Feuerwehr muss Eingeklemmten retten

Zeugen berichten: 28-Jähriger drängelt 15 Kilometer lang - bei Überholmanöver rast er vor einen Baum

+
Als er zum Überholmanöver ansetzte, touchierte der BMW-Fahrer den vor ihm fahrenden Tiguan, prallte gegen einen Baum und wurde in seinem Wagen eingeklemmt.

Erst soll er gedrängelt haben, dann musste die Feuerwehr ihn aus seinem BMW schneiden: Ein 28-jähriger Autofahrer wurde am Montagmorgen bei einem Verkehrsunfall zwischen Meiste und Rüthen schwer verletzt. Er musste in eine Spezialklinik geflogen werden.

Rüthen - Gegen 7.15 Uhr war es zu dem schweren Unfall auf der Meister Straße zwischen Meiste und Rüthen gekommen: Ein 28-jähriger BMW-Fahrer aus Lippstadt wollte laut Angaben der Polizei den 56-jährigen Fahrer eines VW Tiguans aus Geseke, der vor ihm unterwegs war, überholen. "Dabei touchierte er das Heck des VW, verlor die Kontrolle und prallte gegen einen Baum", erklärte eine Sprecherin der Polizei Soest.

Die Kollision mit dem Baum war so enorm, dass eine Tür des BMW herausgerissen und auf die Fahrbahn geschleudert wurde. Der Fußraum des BMW wurde bei dem Aufprall stark verformt, der Fahrer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Rüthen, die mit einem Löschzug und 22 Einsatzkräften vor Ort war, befreit werden. 

Die Kollision mit dem Baum war so enorm, dass eine Tür des BMW herausgerissen und weggeschleudert wurde.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der Fahrer ansprechbar, erlitt dennoch schwere Verletzungen und wurde nach einer ersten Behandlung im Rettungswagen mit dem Rettungshubschrauber "Christoph 8" in eine Spezialklinik geflogen.

Der Rettungshubschrauber Christoph 8 landete auf der Meister Straße und flog den Schwerverletzten in eine Spezialklinik.

Dem schweren Unfall sollen laut Zeugenangaben gefährliche Szenen vorausgegangen sein: Bereits seit Erwitte-Eikeloh, rund 15 Kilometer vom Unfallort entfernt, soll der BMW-Fahrer fortlaufend gedrängelt haben. Er sei dem Tiguan-Fahrer "bis zu fünf Zentimeter aufgefahren" und habe regelmäßig die Lichthupe bedient, hieß es. 

Der Fahrer wurde im Bereich des Fußraums eingeklemmt und musste von den Einsatzkräften der Feuerwehr Rüthen befreit werden.

Auf der weitestgehend geraden Strecke kurz vor Rüthen sah er offenbar die Chance zum Überholen - mit schlimmen Folgen. 

Bei Überholmanöver mit Baum kollidiert: Schwerer Unfall in Rüthen

Die Meister Straße war während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen für mehrere Stunden gesperrt. Aus der Drehleiter des Löschzugs Rüthen fertigte die Polizei zur Beweissicherung Luftaufnahmen von der Unfallstelle.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare