Langer Stau, hoher Sachschaden

Schwerer Unfall auf der A44 mit Verletzten - Autobahn gesperrt 

Schwerer Unfall auf der A44 mit Verletzten - Autobahn gesperrt 
+
Schwerer Unfall auf der A44 mit Verletzten - Autobahn gesperrt (Symbolbild)

Schwerer Unfall auf der A44 bei Marsberg. Zwei Personen wurden schwer verletzt, die Autobahn in Richtung Dortmund war gesperrt.

  • Schwerer Unfall auf der A44 bei Marsberg.
  • Zwei Personen wurden schwer verletzt.
  • Die Autobahn in Richtung Dortmund war zwischenzeitlich gesperrt.

Marsberg - Schwerer Unfall auf der A44 zwischen den Anschlussstellen Marsberg und Lichtenau. Drei Fahrzeuge krachten am Sonntag ineinander. Zwei Personen wurden schwer verletzt.

Eine 31-jährige Britin befand sich am Sonntag gegen 13.40 Uhr mit ihrem BMW X5 auf dem mittleren Fahrstreifen und fuhr auf den vorausfahrenden Mercedes-Benz CLS auf. Durch diesen Zusammenstoß geriet der mit zwei Personen besetzte Mercedes ins Schleudern und prallte in die Mittelschutzplanke.

Unfall auf A44: Mercedes kracht in Leitplanke

Der Mercedes prallte von der Planke ab und kollidierte mit dem Hyundai eines 66-jährigen Mannes aus Duisburg. Der Mercedes-Fahrer, ein 41-Jähriger aus Paderborn, und sein Beifahrer (37) wurden bei dem Unfall schwer verletzt, vor Ort notärztlich versorgt und dann mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die A44 musste in Richtung Dortmund zunächst komplett gesperrt werden, später wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeführt. Die Staulänge betrug zwischenzeitlich fünf Kilometer.

Nach drei Stunden konnten alle Fahrbahnen wieder freigegeben werden. Nach bisherigen Schätzungen beläuft sich derSachschaden auf etwa 60.000 Euro.

A44: Umgestürzter Lkw und Baustellen

Ein umgestürzter Kipplaster führte auf der A44 in Fahrtrichtung Dortmund zwischen Erwitte-Anröchte und Soest-Ost zu schweren Verkehrsbehinderungen.

Betonplatten auf der A44 zwischen Unna und Werl sorgen dafür, dass die Autobahn ab März zur Dauerbaustelle wird. Darauf müssen sich Autofahrer einstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare