1. SauerlandKurier
  2. Nordrhein-Westfalen

Vorsicht, bissig: Autofahrerin rastet nach Verfolgungsjagd mit der Polizei aus

Erstellt:

Von: Simon Stock

Kommentare

Wilde Szenen in Siegen: Eine Autofahrerin raste der Polizei davon, trotzte einer roten Ampel und dem Gegenverkehr. Am Ende rastete sie ganz aus und biss zu.

Siegen/NRW - Es fing alles ganz harmlos an. Polizisten wollten in Siegen-Weidenau eine 34-jährige Autofahrerin kontrollieren, die ihnen zuvor aufgefallen war. Sie hielt an - so weit, so normal.

StadtSiegen
BundeslandNRW
Fläche114,7 km²

Doch das änderte sich schlagartig. Plötzlich gab die 34-Jährige Gas und rauschte davon. Sie fuhr über eine rote Ampel und scherte sich auch nicht um entgegenkommende Fahrzeuge. Die mussten abbremsen, um einen Zusammenstoß mit der wild gewordenen Fahrerin zu vermeiden.

Siegen/NRW: Frau beißt nach Verfolgungsjagd Polizisten

Am Ende der Flucht parkte sie auf Höhe ihrer Wohnanschrift in der Garage - als wäre nichts gewesen. Als die Polizisten sie zur Rede stellten, rastete sie aus. Sie leistete „erheblichen Widerstand“, wie die Polizei des Kreises Siegen-Wittgenstein in einer Mitteilung schreibt, „schlug einen Polizisten und beleidigte die eingesetzten Kräfte“. Als die Polizisten die Frau endlich im Streifenwagen hatten, biss sie auch noch zu. Sie fügte zwei Beamten Bisswunden zu und trat einem weiteren gegen das Schienbein.

Ein Arzt entnahm der 34-Jährigen auf der Wache in Siegen eine Blutprobe. Es besteht zudem der Verdacht, dass die Frau ohne Führerschein unterwegs war. Sie erwartet darüber hinaus eine Anzeige wegen Beleidigung, Bedrohung, Fahrens unter Einfluss von Betäubungsmitteln und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Auf einem Parkplatz in NRW wurden zwei auf dem Boden sitzende Frauen überfahren und schwer verletzt. Der Fahrer war offenbar betrunken.

Auch interessant

Kommentare