Vorbereitungen für Saison ab Mitte Dezember laufen

Mehr Komfort: Skigebiete im Sauerland investieren 15 Millionen Euro

+
Im Sauerland sollen neue Lifte für mehr Komfort für die Skifahrer sorgen.

Winterberg/Willingen - Mehr Komfort, mehr Schneesicherheit, besserer Transport: Die Skigebiete im Sauer- und Siegerland rüsten in der kommenden Saison für rund 15 Millionen Euro auf.

Zwei Drittel der Investitionssumme fließt dabei in den Ausbau der Verbindung der beiden Willinger Skiberge Ettelsberg und Hoppernkopf, wie die Wintersport Arena Sauerland am Dienstag mitteilte.

Für den komfortablen Wechsel von einem Berg zum anderen wurden eine Piste verlängert und an zwei Stellen untertunnelt, ein Bach überbrückt und ein Sportplatz verlegt. Zusätzlich soll eine neue Achter-Sesselbahn zur kommenden Saison in Betrieb gehen.

Speicherteiche für mehr Schnee

Mehrere Millionen Euro stecken die Skigebiet-Betreiber demnach außerdem in die Schneesicherheit: Viele haben laut Mitteilung Speicherteiche erweitert, Leitungssysteme optimiert oder effizientere Beschneiungsanlagen angeschafft.

Übersicht: Das sind die besten Skigebiete der Region

Mancherorts, wie etwa in Willingen, sollen auch neue Förderbänder und ein zusätzlicher Tellerlift an den Start gehen, um die Beförderungskapazitäten zu erweitern.

83 beschneite Pisten in Sauer- und Siegerland

Unter dem Dach der Wintersport Arena organisieren sich Betreiber der Skigebiete im Hochsauerlandkreis, Siegerland-Wittgenstein, Olpe und der bereits in Hessen gelegenen Gemeinde Willingen. Insgesamt stehen Wintersportlern in der Saison so 83 beschneite Pisten und 10 Kilometer beschneite Loipen zur Verfügung.

Die Skigebiet-Betreiber hoffen auf beständige Minusgrade ab Mitte Dezember, um in die Saison starten zu können, wie eine Sprecherin am Dienstag sagte. - dpa/lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare