Drei Autos beteiligt

Sohn von BVB-Chef Watzke auf der A1 in schweren Unfall verwickelt

+
Der Sohn von BVB-Geschäftsführer Watzke war in Unfall auf der A1 verwickelt

André Watzke, Sohn von BVB-Chef Hans-Joachim Watzke, ist am Mittag in einen schweren Verkehrsunfall auf der A1 bei Unna verwickelt worden.

Nach bisherigen Erkenntnissen erkannte der 24-Jährige gegen 12 Uhr in Höhe des Autobahnkreuzes Dortmund-Unna zu spät, dass der Verkehr vor ihm langsamer wurde, und prallte mit seinem Opel Insignia auf den vor ihm fahrenden Audi. Ein weiteres Fahrfahrzeug - ein VW - wurde ebenfalls beschädigt.

Zwei Personen wurden ins Krankenhaus gebracht, zogen sich nach Angaben der Polizei Dortmund aber nur leichte Verletzungen zu. Einer der beiden war André Watzke.

Gegenüber Bild äußerte sich BVB-Geschäftsführer "Aki" Watzke so: „Mein Sohn ist kurz ins Krankenhaus gekommen, musste aber nicht dort bleiben. Vielleicht ein leichtes Schleudertrauma – mehr wohl nicht. Es hätte viel schlimmer kommen können.“ - VN24/eB

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Lesen Sie auch:

Mischung aus Tragödie und Heldenstück: Sattelzug auf A1 filmreif gestoppt

Pflegevater soll Kleinkind schon vor tödlichem Schlag misshandelt haben

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion