Der Fahrer verwechselte Brems- und Gaspedal

Spur der Verwüstung: BMW kracht in Einrichtungszentrum

+
Der BMW schleuderte ein Regal zur Seite. Glücklicherweise waren zu dem Zeitpunkt keine Kunden oder Verkäufer in dem Bereich des Geschäfts.

Ein 54-Jähriger ist mit seinem BMW in ein Einrichtungszentrum in Versmold gekracht - und hat dabei eine Spur der Verwüstung hinterlassen. 

Versmold - Als am Samstag vor Pfingsten um 14.44 Uhr ein 54-jähriger Versmolder mit seinem BMW Uhr auf dem Parkplatz eines Einrichtungszentrums an der Rothenfelder Straße eingeparkt hatte, verwechselte er danach das Brems- mit dem Gaspedal. Der Kombi fuhr geradewegs in den Verkaufsraum.

So dramatisch war der Unfall: 

Als der Unglücksrabe gerade mit seinem schwarzen BMW in die Parklücke direkt vor das Gebäude gefahren war, verwechselte er die beiden Pedalen des Automatik-Fahrzeuges mit dramatischen Folgen: Weil der Fahrer so kräftig auf die falsche Pedale drückte, beschleunigte der Kombi so stark, dass er eine große Glasscheibe und eine innen verbaute Leichtbauwand durchbrach. 

Brems- und Gaspedal verwechselt: Der BMW fuhr geradewegs durch die Glasscheibe und eine Leichtbauwand in das Einrichtungszentrum.

Ein im Verkaufsraum befindliches Regal mit Auslegware wurde durch den Aufprall zur Seite geschleudert. Zum Glück befanden sich zur Unfallzeit keine Menschen in dem entsprechenden Bereich des Geschäftes, so dass niemand verletzt wurde. 

Abschleppunternehmen muss Wagen wieder raus ziehen

Der Wagen musste später durch ein Abschleppunternehmen wieder aus dem Verkaufsraum gezogen werden. Der Fahrer kam mit einem Schrecken davon. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf mindestens 15.000 Euro.

Lesen Sie auch:

Einbruch ins "Café im grünen Winkel": Polizisten erleben faustdicke Überraschung bei Durchsuchung

Betrunkene fährt mit Auto über Kirmes in Menden - Acht Meter hohe Wasserfontäne

Teenager soll Mitschüler in Wenden erwürgt haben - Plädoyers erwartet

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare