Hoher Sachschaden

Steinewerfer attackieren mehrere Züge 

+
Steinewerfer attackieren mehrere Züge: Keine Verletzten

Köln - Unbekannte haben in Köln vorbeifahrende Bahnen mit Steinen beworfen und dabei mindestens sechs Fern- und Regionalzüge beschädigt. Darunter sind auch ein EC und ein IC.

An mehreren Fensterscheiben waren nach den Einschlägen der Steine starke Risse zu sehen. Die Bahn schätzt den Schaden auf einen niedrigen fünfstelligen Betrag. 

Fahrgäste wurde nicht verletzt, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei am Montag. 

Unmittelbar nach der Tat von Sonntagabend suchten Beamte unter anderem mit einem Hubschrauber die Gegend um den Tatort zwischen den Haltestellen Köln-West und Köln-Süd ab. Die Suche blieb aber zunächst erfolglos. 

Die Züge konnten weiterfahren, am Kölner Hauptbahnhof wurden sie gestoppt. 

Der IC musste geräumt werden, der EC in Köln stehen bleiben. Die Strecke war für etwa zwanzig Minuten gesperrt, knapp 30 Züge im Nah- und Fernverkehr waren von Verspätungen betroffen. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare