In Warendorf-Freckenhorst am Dienstagmorgen

Auf Suche nach Vermisster (15) mutmaßlichen Drogenhändler geschnappt

+

Warendorf - Laut einer gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster und der Kreispolizeibehörde Warendorf haben Ermittler am Dienstagmorgen einen 25-jährigen Mann in Warendorf-Freckenhorst festgenommen, der im Verdacht steht, als Dorgenhändler zu agieren. In der Wohnung des Mannes befand sich ein 15-jähriges Mädchen, das als vermisst gemeldet worden war.

Wie es in der Pressemitteilung heißt, hätten Polizisten am Dienstagmorgen eine Wohnung in Freckenhorst aufgesucht, weil dort eine 15-jährige vermisste Jugendliche vermutet worden war.

"Als die Beamten klingelten und sich durch Rufen bemerkbar machten, konnten weitere Kräfte beobachten, wie der Tatverdächtige mehrere Gegenstände aus dem Fenster einer Dachgeschosswohnung warf. Hierbei handelte es sich um einen Beutel, in dem sich eine Schreckschusswaffe befand, sowie Dosen mit Geld und einer nicht geringen Menge Betäubungsmittel", so die Polizei.

Die Staatsanwaltschaft habe daraufhin die sofortige Durchsuchung der Wohnung des Freckenhorsters angeordnet. "Die Polizeibeamten nahmen den 25-Jährigen vorläufig fest und durchsuchten die Räume nach weiteren Beweismitteln. 

Hier fanden sie noch geringe Mengen Rauschgift sowie eine Feinwaage. Die Einsatzkräfte stellten alle Beweismittel sicher. Weitere Ermittlungen stützten den Verdacht, dass der Freckenhorster mit Rauschgift handelte.

Die Beamten führten den Tatverdächtigen einer Amtsrichterin am Amtsgericht Warendorf vor. Diese erließ antragsgemäß Untersuchungshaft gegen den 25-Jährigen wegen Flucht- und Wiederholungsgefahr. 

In der Wohnung befand sich auch die 15-jährige vermisste Jugendliche, die dem Jugendamt übergeben wurde", heißt es abschließend. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare