Tödliche Verkehrsunfälle in Bielefeld, Troisdorf und Grevenbroich

+

[Update 9.31 Uhr] Bielefeld - Nach Verkehrsunfällen sind am Mittwoch in Bielefeld ein 78-jähriger Rollerfahrer und in Troisdorf ein 78-jähriger Radfahrer gestorben. In Grevenbroich starb am Donnerstagmorgen ein Autofahrer.

Ein 78-jähriger Rollerfahrer ist in Bielefeld von einem Auto angefahren und tödlich verletzt worden. Der Mann prallte am Mittwoch mit seinem Roller gegen den Wagen einer 65 Jahre alten Frau, wie die Polizei mitteilte. Er kam ins Krankenhaus, wo er in der Nacht zum Donnerstag starb. Vermutlich sei der Mann bei Rot auf die Kreuzung gefahren, hieß es von der Polizei zur Unfallursache.

In Troisdorf nahe Köln ist ein 78 Jahre alter Fahrradfahrer bei einem Unfall tödlich verletzt worden. Der Mann sei vermutlich gestürzt, nachdem ein Auto den Hinterreifen seines Rads berührt habe, teilte die Polizei mit. Der 78-Jährige kam in eine Klinik, wo er in der Nacht zum Donnerstag starb. Von dem Autofahrer fehlte zunächst jede Spur. Die Polizei bittet Zeugen um Hilfe.

Donnerstagmorgen ereignete sich in Grevenbroich-Wevelinghoven ein Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang. Gegen 7.45 Uhr kam der Fahrer eines Pkw aus unbekannten Gründen von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Der Autofahrer verstarb noch am Unfallort. Die Verkehrsunfallaufnahme und die Ermittlungen dauern an. - dpa/eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare