Tödlicher Unfall an Bahnübergang in Ochtrup - Lkw-Unfälle auf A1 und A2

+
Eine Autofahrerin kam in Ochtrup bei der Kollision mit einem Zug ums Leben.

Dortmund/Ochtrup - Zwei Unfälle auf der A1 und A2 im Stadtgebiet von Dortmund sowie eine tödlicher Unfall an einem Bahnübergang in Ochtrup haben den Rettungskräften wieder einmal alles abverlangt. Wir fassen an dieser Stelle diese und weitere Blaulicht--Ereignisse zusammen.

Zwei Unfälle auf Autobahn in Dortmund: In Dortmund ist es zu zwei Unfällen auf Autobahnen gekommen. Am Mittwochnachmittag übersah ein Lkw-Fahrer zunächst ein Stauende auf der A1 Richtung Köln. Das Fahrzeug fuhr auf einen anderen Lkw an der Anschlussstelle Schwerte auf. Wie die Polizei Dortmund weiter mitteilte, wurde ein Mensch dabei schwer verletzt, ein weiterer leicht. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Der Schwerverletzte schwebt demnach nicht in Lebensgefahr.

Wenige Stunden später fuhr bei einem Überholmanöver auf der A2 Richtung Oberhausen ein kleinerer Lastwagen in einen Sattelschlepper. Anschließend prallte der Lkw gegen die Mittelleitplanke. Der Fahrer verletzte sich leicht. Die Bergung des Fahrzeugs am Autobahnkreuz Dortmund-Nordwest dauerte bis tief in die Nacht. Der Verkehr konnte über die Nebenspur geleitet werden.

Tödlicher Unfall an Bahnübergang in Ochtrup: An einem Bahnübergang im Kreis Steinfurt ist eine Autofahrerin beim Zusammenstoß mit einem Zug ums Leben gekommen. Der Wagen wurde am Mittwochnachmittag in Ochtrup vom Zug erfasst, teilte die Polizei mit. Die Bahnstrecke zwischen Gronau und Münster war an der Unfallstelle nach Polizeiangaben auch noch am Abend gesperrt.

Auto prallt gegen Baum - Mann schwer verletzt: Ein 34 Jahre alter Autofahrer ist auf der Bundesstraße 9 bei Weeze (Kreis Kleve) am Mittwochabend gegen einen Baum geprallt. Dabei wurde er in den Trümmern seines Autos eingeklemmt und schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte.

Er kam aus bisher ungeklärter Ursache mit seinem Auto von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten und schleuderte zurück auf die Fahrbahn. Anschließend geriet er erneut von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Sein Auto wurde laut Polizei in zwei Teile zerrissen. Die B9 war in der Nacht für etwa drei Stunden gesperrt.

Bauarbeiter bei Arbeitsunfall schwer verletzt: Ein Bauarbeiter ist auf einem Rohbau in Heiligenhaus (Kreis Mettmann) von einem umstürzenden Kran getroffen und schwer verletzt worden. Der kleine Kran sei am Mittwochmittag aus bislang ungeklärter Ursache um- und auf den Mann gestürzt, teilte die Feuerwehr mit. Kollegen befreiten den Bauarbeiter und bauten ein Gerüst an einer Stelle zurück, damit der Verletzte mit einer Drehleiter vom Dach des Rohbaus hinunter gebracht werden konnte. Der Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Ob er in Lebensgefahr war, war zunächst nicht bekannt.

23-Jähriger bei Streit mit Messer schwer verletzt: Bei einem Streit in Oberhausen ist ein 23-Jähriger mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt worden. Offensichtlich war am Mittwochnachmittag eine Auseinandersetzung zwischen ihm und einem anderen Mann eskaliert, wie die Polizei mitteilte. Der 23-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Täter entkam und war auch am Abend noch auf der Flucht. - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare