1. SauerlandKurier
  2. Nordrhein-Westfalen

Fußgänger wird von Auto erfasst und stirbt - Fahrer haut einfach ab

Erstellt:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Tödlicher Unfall in Münster (NRW): Ein Fußgänger wurde von einem Auto erfasst und starb. Der Fahrer flüchtete - hinterließ aber einen entscheidenden Hinweis.

Münster (NRW) - Ein 59-jähriger Mann kam in der Nacht zu Samstag bei einem schlimmen Unfall in Münster in Nordrhein-Westfalen ums Leben. Ein Auto erfasste den Fußgänger. Der Fahrer des Wagens machte sich aus dem Staub - brachte die Polizei aber durch einen entscheidenden Hinweis auf seine Spur.

StadtMünster
Fläche302,9 km²
Bevölkerung314.319 (2019)

Tödlicher Unfall in Münster (NRW): Fußgänger von Auto erfasst - Fahrer flüchtet

Der Unfall passierte nach Angaben der Polizei Münster am Samstag gegen 2.50 Uhr im Stadtteil Gelmer im Nordosten der Stadt. Dort hatte ein Zeuge in der Nacht eine leblose Person entdeckt, die neben der Fahrbahn lag. Ein alarmierter Notarzt konnte nur noch den Tod des 59-Jährigen aus Münster feststellen.

Weil Polizisten an der Unfallstelle das Kennzeichen eines Autos fanden, kam schnell der Verdacht auf, dass der Mann durch einen Unfall ums Leben gekommen sein musste. Eine Kennzeichenabfrage führte die Beamten zu einem 21-jährigen Mann, der sich in der Zwischenzeit bereits bei der Feuerwehr in Steinfurt gemeldet hatte.

Neben dem mutmaßlichen Fahrer, der bei dem Unfall in Münster leichte Verletzungen erlitten hatte, fand die Polizei auch das Unfallauto. Ein Alkoholtest des 21-Jährigen ergab einen Wert von 0,7 Promille. Auch ein Drogentest fiel positiv aus, wie die Polizei erklärte. Daher wurde dem jungen Mann eine Blutprobe entnommen. Den Wagen sowie das Handy des 21-Jährigen und seinen Führerschein stellten die Beamten sicher.

Münster (NRW): So soll sich der tödliche Unfall abgespielt haben

Die bisherigen Ermittlungen ergaben laut Polizei den folgenden Unfallhergang: Beide Männer waren in Richtung Gelmer unterwegs. Während der 59-jährige Fußgänger am linken Rand der Fahrbahn ging, kam der 21-Jährige nach einer Rechtskurve mit seinem Auto von der Fahrbahn ab. Der Wagen erfasste den 59-Jährigen und schleifte ihn mehrere Meter mit, bis er schließlich neben der Straße liegenblieb. Der Autofahrer fuhr einfach davon.

Die Straße in Münster-Gelmer war nach dem Unfall mehrere Stunden voll gesperrt. Ein spezialisiertes Unfallaufnahmeteam der Polizei und ein Sachverständiger sicherten vor Ort Spuren, um das Geschehen beweissicher rekonstruieren zu können. „Die Ermittlungen dauern an“, teilte die Polizei mit.

Erst vor wenigen Tagen war bei einem Unfall in Gevelsberg (NRW) ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. Der junge Mann war mit seiner Maschine in ein abbiegendes Auto gekracht.

Auch interessant

Kommentare