Tödlicher Unfall in Verl: Fußgänger von Auto erfasst

+

Verl - Schlimmer Unfall am Dienstagabend kurz nach 19 Uhr auf der Paderborner Straße in Verl: Als ein Porschefahrer sein Fahrzeug in Höhe der Bergstraße abgestellt hatte und die Straße überquerte, wurde er von einem Renault erfasst und tödlich verletzt

Der Fahrer des Porsche Macan S (56) aus Oerlinghausen war nach ersten Erkenntnissen der Polizei auf der Paderborner Straße in Richtung Kaunitz unterwegs, als er in Höhe der Einmündung Bergstraße seinen Wagen rechts auf dem Vorplatz eines Einzelhandelsgeschäftes abstellte.

Zu diesem Zeitpunkt war eine 21-jährige Verlerin mit ihrem weißen Renault auf der Paderborner Straße aus Richtung Kaunitz in Richtung Verl unterwegs. 

Der Fußgänger hatte die Fahrbahn offenbar schon fast überquert, als er im Bereich des rechten Frontscheinwerfers von dem Kleinwagen erfasst und zu Boden geschleudert wurde. Die Fahrerin konnte ihren Wagen erst nach einigen Metern zum Stehen bringen, ein Trümmerfeld aus Plastikteilen und Glasscherben übersäte die Landstraße. 

Trümmerfeld aus Plastik und Scherben

Der Mann wurde durch die Wucht des Aufpralls nach rechts von der Straße geschleudert und blieb noch hinter dem dortigen Geh- und radweg regungslos liegen. Der herbeigeeilte Notarzt aus Gütersloh konnte später nur noch seinen Tod feststellen. 

Ferner waren Rettungswagen aus Schloß Holte-Stukenbrock und Verl sowie der Löschzug Verl alarmiert worden. Polizeibeamte sperrten die Paderborner Straße zwischen der Bergstraße und der Verler Schützenhalle für mehrere Stunden. 

Zur Beweissicherung beauftragte die Staatsanwaltschaft Bielefeld einen Sachverständigen mit der Rekonstruktion des Unfalls. Der Löschzug Verl leuchtete die Unfallstelle aus, dabei kam unter anderem auch die Drehleiter zum Einsatz. Der Renault wurde von der Polizei für weitere Untersuchungen sichergestellt.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare