Tragischer Unfall

Tragisches Unglück: Toter klemmt in Altkleidercontainer - Identität geklärt

Ein Altkleidercontainer auf einem Supermarktparkplatz ist mit Planen verhängt. Die Polizei hat den Bereich abgesperrt.
+
Auf einem Supermarktparkplatz wurde ein Toter gefunden. Die Leiche klemmte in einem Altkleidercontainer.

Wohl bei dem Versuch, Kleidungsstücke aus einem Container zu angeln, ist am Mittwochmorgen ein Mann gestorben.

Update vom 17. Juni, 7.42 Uhr: Die Identität des Toten, der in einem Altkleidercontainer gefunden wurde, ist geklärt. Wie die Polizei mitteilt, handelt es sich bei dem Verstorbenen um einen 40-jährigen Mann, der in Hilchenbach wohnt. „Die weiteren Ermittlungen bekräftigen bislang die bereits gestern vermutete Ursache, dass es sich um einen Unglücksfall handelte und der Mann bei dem Versuch, Kleidung aus dem Container zu holen, in der Einwurfklappe steckenblieb und letztlich verstarb“, so die Polizei weiter.

Mann klemmt in Altkleidercontainer - Rettungsdienst kann nur noch den Tod feststellen

[Erstmeldung] Hilchenbach - In Hilchenbach hat eine Mitarbeiterin eines Supermarktes am frühen Mittwochmorgen einen Toten in einem Altkleidercontainer entdeckt. Der Mann war dort eingeklemmt und konnte sich offenbar nicht befreien. Gegen 5.30 Uhr wählte die Zeugin den Notruf - Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei eilten zum Parkplatz des Supermarktes.

Dort bot sich ein schreckliches Bild. Beine ragten aus dem Container heraus, der Rest des Körpers befand sich darin. Der Rettungsdienst konnte nur noch den Tod feststellen.

Toter klemmt in Altkleidercontainer - Feuerwehr öffnet Stahlcontainer

Die Kriminalpolizei aus Siegen (KK1) hat die Ermittlungen vor Ort übernommen. Die Feuerwehr öffnete den Stahlcontainer mit schwerem Gerät und befreite den Körper. Nach einer ersten Einschätzung der Polizei deuten mehrere Kleidungsstücke und Tüten vor dem Container darauf hin, dass der Mann versucht hatte, Kleidungsstücke aus dem Container zu angeln. Dabei wurde sein Oberkörper eingeklemmt.

Nach Polizeiangaben handelt es sich bei dem Toten um einen 30 bis 45 Jahre alten Mann. Die Identität sei noch nicht geklärt. Nach bisherigem Stand könnte es sich um eine Person aus dem Obdachlosenmilieu handeln, heißt es. Erkennbare Hinweise auf ein gewaltsames Einwirken auf den Mann lägen nicht vor. Die Polizei gehe von einem tragischen Unglücksfall aus. Die Ermittlungen dauern aber noch an.

Die Polizei sperrte den Parkplatz weiträumig ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare