Zweiter Unfall des Tages auf der A44

Unfall auf der A44: Auto landet in Böschung - vier Personen im Krankenhaus

+
Ein Auto rutschte auf der Autobahn 44 bei Werl in die angrenzende Böschung.

[Update, 16.47 Uhr] Auf der A44 zwischen der Raststätte Haarstrang Süd und dem Autobahnkreuz Werl hat es am Nachmittag einen Unfall gegeben - ein Pkw landete in der Böschung. Vier Personen wurden ins Werler Krankenhaus gebracht. Bereits am Morgen hatte es einen Unfall auf der A44 gegeben - auf Höhe der Anschlussstelle Werl-Süd.

Werl - Zwischen der Raststätte Haarstrang-Süd und dem Autobahnkreuz Werl landete am Donnerstagnachmittag ein Pkw in der Böschung. Um 14.54 Uhr rückte die Werler Feuerwehr zur Unfallstelle aus. Bei dem Alleinunfall waren vier Personen beteiligt, sie wurden allesamt zur Kontrolle ins Werler Krankenhaus gebracht.

Ein Rettungshubschrauber landete an der Autobahn, wurde letztlich für den Transport der Verletzten aber nicht mehr benötigt.

Ein Rettungshubschrauber war vorsorglich angefordert worden, landete auch, konnte aber wieder abziehen. 

Der Verkehr auf der A44 Richtung Kassel war aufgrund der Bergungsarbeiten zwischenzeitlich behindert. Der Löschzug Stadtmitte war bis 16.15 Uhr im Einsatz, sicherte die Unfallstelle und den Rettungsdienst ab. Die Feuerwehr Unna wurde ebenfalls gerufen, konnte jedoch abdrehen. 

Zur Unfallursache konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen.

Schon ein Unfall am Morgen

Bereits um 9.23 Uhr war die Werler Wehr zu einem Unfall auf der A44 in Höhe der Anschlussstelle Werl-Süd alarmiert worden. Bei einem Auffahrunfall mit drei Beteiligten verletzte sich eine Person, die nach Soest ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Lesen Sie auch: 

Autofahrer fährt frontal in Krankentransporter - zwei Tote

Ungewöhnlicher Gebrauchtwagen: Feuerwehr versteigert Löschfahrzeug

Brutaler Überfall auf 21-Jährige: Tatverdächtiger auf der Flucht

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare