Unglück im Sauerland

Schwerer Unfall am Bahnübergang: Motorroller-Fahrer von Zug erfasst - Hubschrauber im Einsatz

Ein Rettungshubschrauber fliegt über einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr.
+
Ein Rettungshubschrauber fliegt über einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr.

Schwerer Unfall an einem Bahnübergang im Sauerland. Ein Rollerfahrer (21) wurde von einem Zug erfasst und sehr schwer verletzt. Die Strecke war gesperrt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

  • Schwerer Unfall an einem Bahnübergang im Hochsauerlandkreis.
  • Bei Marsberg wurde der Fahrer eines Motorrollers vom Zug erfasst.
  • Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Marsberg - Zwischen Marsberg und Bredelar im Hochsauerlandkreis hat sich am Donnerstag (17. September) gegen 17 Uhr ein schwerer Unfall an der Bahnstrecke ereignet.

Nach ersten Informationen der Polizei HSK hat der Fahrer eines Motorrollers die bereits herabgelassene Halbschranke des Bahnübergangs an der Straße „Lange Ricke“ in Marsberg umfahren wollen. Nach Angaben von Zeugen habe er umdrehen wollen, als er die nahende Bahn bemerkte. Er sei dabei aber von einem Einstieg am Triebwagen erfasst und weggeschleudert worden, hieß es seitens der Polizei. Bei dem Mann handelt es sich um einen 21-Jährigen aus Marsberg.

Unfall an Bahnübergang in Marsberg: Rollerfahrer von Zug erfasst

Der Rollerfahrer wurde bei dem Unfall in Marsberg sehr schwer verletzt; auch Lebensgefahr sei nicht auszuschließen, erklärte die Polizei am Donnerstag. Ein Rettungshubschrauber flog ihn in ein Krankenhaus. Nähere Informationen zu seinem Gesundheitszustand wurden am Freitag nicht bekannt.

Der Zugführer erlitt durch die Geschehnisse in Marsberg nach Polizeiangaben einen Schock. Die 20 Fahrgäste aus dem Zug blieben unverletzt.

Bei Twitter informierte auch die Deutsche Bahn. Demnach sei der RE17 betroffen. Der Streckenabschnitt war bis etwa 18.45 Uhr gesperrt, sodass der Bahnverkehr wähend dieser Zeit eingestellt werden musste.

Großeinsatz im Ruhrgebiet: Auf der A40 hat am Donnerstag ein Tanklastzug mit 35.000 Litern Kraftstoff gebrannt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare