200.000 Euro Sachschaden

Sohn schrottet Porsche von Papa vor dessen Augen

+
Symbolbild

Das ist teuer: Ein 25-Jähriger hat Papas Porsche geschrottet und gleich noch drei weitere Autos beschädigt.

Bielefeld - Am Mittwoch gegen 21.08 Uhr fuhr ein 25-Jähriger aus Bielefeld mit dem Porsche seines Vaters auf der Artur-Ladebeck-Straße. Dahinter: der Vater (57) im VW Golf seines Sohnes.

Plötzlich verlor der Sohn aus noch unbekannten Gründen die Kontrolle über den Porsche. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte zunächst gegen einen Stromverteilerkasten. Danach schleuderte er gegen zwei abgestellte Fahrzeuge eines Gebrauchtwagenhandels und dann weiter gegen einen Fahnenmast und ein Ausstellungsfahrzeug eines weiteren Autohändlers.

Erst danach kam das Fahrzeug auf dem rechten Fahrstreifen, entgegen der Fahrtrichtung, zum Stehen. Der Porsche-Fahrer blieb unverletzt. Die beiden Gebrauchtwagen wurden leicht beschädigt, das Ausstellungsfahrzeug und der Porsche erlitten Totalschaden.

Der Gesamtschaden wurde vor Ort auf ca. 200.000 Euro beziffert.

Lesen Sie auch:

Auffahrunfall auf der A44: Eine Person verletzt

Schlüssel ins Auge gestochen: Mann schwer verletzt ins Krankenhaus

Neue Baustelle auf A44: Einschränkung für Autofahrer

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare