20.000 Euro Sachschaden / Autofahrerin rettet sich / Lange Sperrung

Unfall in Finnentrop: Güterzug schiebt Pkw durch das Gleisbett

+

Olpe - Am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr ist auf einem Bahnübergang in Finnentrop im Kreis Olpe ein Güterzug mit einem Auto kollidiert und hat das Fahrzeug nach Polizeiangaben mehrere hundert Meter durch das Gleisbett geschoben. Die Autofahrerin konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, der Zugführer erlitt einen leichten Schock. Der Motor des Autos der 41-jährigen Finnentroperin war auf dem Bahnübergang ausgegangen und hatte sich nicht mehr starten lassen.

Die Autofahrerin war laut Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde Olpe mit ihrem Auto in den Bereich des Bahnübergangs gefahren und musste dort bei geschlossener Schranke zunächst warten. 

"Als die Schranke sich wieder öffnete fuhr sie auf den Übergang, wo der Motor ihres Autos plötzlich ausging und sich nicht wieder starten ließ. Da die Schranken sich kurz darauf wieder schlossen, verließ die Finnentroperin das Fahrzeug und verließ den Schrankenbereich. Trotz eingeleiteter Notbremsung stieß der herannahende Zug mit dem Pkw zusammen und schob diesen mehrere hundert Meter durch das Gleisbett", so die Polizei.

Das Auto einer 41-jährigen Frau aus Finnentrop wurde massiv beschädigt.

Am Pkw und am Zug entstanden Sachschaden von mehr als 20.000 Euro. Die Zugstrecke war ca. vier Stunden lang gesperrt. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare