Tiefstehende Sonne als Ursache?

Unfall auf der A2: Lkw kracht auf Stauende - erheblicher Sachschaden

+

Herford - Ein 41-jähriger Lkw-Fahrer aus Herford übersah am frühen Donnerstagnachmittag auf der A2 bei Herford ein Stauende und  krachte auf den Lastwagen eines 46-jährigen Attendorners. Der Herforder hatte Glück im Unglück, die Fahrzeuge nicht.

Der Auffahrunfall ereignete sich der Polizei zufolge kurz vor der Anschlussstelle Herford/Bad Salzuflen. Gegen 13.50 Uhr war dort der 41-jährige Herforder mit seinem Lkw auf der A 2 in Richtung Hannover unterwegs. 

"Vermutlich aufgrund der tiefstehenden Sonne bemerkte er die Warnblinker und die Bremslichter der Fahrzeuge vor sich, welche ein Stauende einer Tagesbaustelle kurz vor der Anschlussstelle Herford/Bad Salzuflen anzeigten, zu spät", teilt die Polizei Bielefeld mit.

Der 41-Jährige leitete zwar noch eine Notbremsung und ein Ausweichmanöver ein, konnte den Aufprall auf den Lkw-Anhänger des 46-Jährigen aus Attendorn aber nicht mehr verhindern. Der Lkw des Herforders stand nach dem Aufprall quer auf der Fahrbahn, während der andere Lastwagen auf dem Seitenstreifen zum Stillstand kam.

Das Führerhaus des Lkw aus Herford wurde bei dem Aufprall nahezu vollständig zerstört, der 41-jährige Fahrer blieb aber unverletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand laut Polizei "erheblicher Sachschaden". Zur Bergung wurden zwei Fahrstreifen gesperrt, es bildeten sich etwa fünf Kilometer Rückstau.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare