1. SauerlandKurier
  2. Nordrhein-Westfalen

Auto vom Ordnungsamt kracht in Audi: Zwei Verletzte - B62 wieder frei

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kai Osthoff

Kommentare

Bei einem Unfall auf der B62 in Hilchenbach wurden zwei Menschen verletzt.
Bei einem Unfall auf der B62 in Hilchenbach wurden zwei Menschen verletzt. © Kai Osthoff

Nach einem Unfall mit einem Auto des Ordnungsamtes und einem Audi war eine Bundesstraße in NRW gesperrt. Zwei Menschen wurden verletzt.

Hilchenbach (NRW) - Wegen eines Verkehrsunfalls kam es am Dienstagnachmittag auf der Bundesstraße 62 bei Hilchenbach-Lützel im Kreis Siegen-Wittgenstein (NRW) zu Verkehrsbehinderungen. Ab dem Abzweig Ruckerfeld hatte die Polizei eine Vollsperrung eingerichtet. Fahrzeuge, die von der Bundesstraße 508 aus Richtung Hilchenbach kommen, konnten zeitweise nur in Richtung Lützel fahren.

StadtHilchenbach
Fläche80,88 km²
Postleitzahl57271

Unfall in Hilchenbach: Auto vom Ordnungsamt kracht in Audi - B62 zeitweise voll gesperrt

Grund für die Sperrung waren größere Mengen Öl auf der Fahrbahn, die nach einem Unfall, der sich am Dienstag gegen 13 Uhr ereignet hatte, ausgelaufen waren. Wie die Polizei vor Ort erklärte, war die 35-jährige Fahrerin eines Fahrzeugs des Ordnungsamtes der Stadt Hilchenbach auf der B62 aus Richtung Applauskurve gekommen und wollte an der Kronprinzeneiche nach links auf die B508 abbiegen. Dabei übersah sie nach ersten Informationen einen Audi, der aus Richtung Lützel kam und nach Siegen unterwegs war.

Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der 45-jährige Audi-Fahrer und die 35-jährige Unfallverursacherin wurden nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt. Nach erster Behandlung an der Unfallstelle brachte der Rettungsdienst sie mit zwei Rettungswagen ins Krankenhaus.

Unfall in Hilchenbach: Auto vom Ordnungsamt kracht in Audi - Feuerwehr im Einsatz

Wegen auslaufender Betriebsstoffe und zur Sicherstellung des Brandschutzes wurde auch die Feuerwehr zur Unfallstelle auf der B62 alarmiert. Beide am Unfall beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Ein Spezialunternehmen wurde mit der Reinigung der Fahrbahn beauftragt.

Bei einem weiteren Unfall in NRW wurde am Dienstag ein Kleintransporter regelrecht zerfetzt. Der Wagen war zuvor mit einem geparkten Lkw kollidiert. Zwei Menschen wurden verletzt.

Auch interessant

Kommentare