Glück im Unglück

Schwerer Unfall: Auto kracht in Wald - Fahrer (19) klettert aus völlig zerstörtem Wagen

Schwerer Unfall im Kreis Olpe: Auto kracht gegen Bäume - Fahrer (19) hat großen Schutzengel
+
Aus diesem Autowrack kletterte der Fahrer selbstständig heraus.

Da war ein großer Schutzengel mit an Board: Ein 19-jähriger Autofahrer hatte im Kreis Olpe einen schweren Unfall - und konnte selbstständig aus dem Autowrack klettern.

Kreis Olpe - Großes Glück hatte ein 19-jähriger Fahranfänger bei einem schweren Unfall im Kreis Olpe. Er fuhr laut Polizei auf der K14 von Rhode in Richtung Stade. Auf der relativ geraden und abschüssigen Straße kam er aus noch nicht geklärten Gründen erst nach rechts von der Fahrbahn ab.

LandkreisOlpe
BundeslandNordrhein-Westfalen
Einwohner134.983 (2016)

Schwerer Unfall im Kreis Olpe: Auto kracht in Wald - Fahrer (19) hat großen Schutzengel

Beim Gegenlenken fuhr das Auto über die Gegenfahrspur und krachte mit voller Wucht gegen einen Baum in einem direkt an der Straße liegenden Waldstück. Durch den Aufschlag drehte sich das Fahrzeug und prallte mit der Beifahrerseite in einen zweiten Baum. Dabei wurden der Motorblock und weitere Teile des Motorraums hinausgeschleudert und verteilten sich an der Unfallstelle.

Der Motorblock und Teile des Motorraums wurden bei dem Aufprall hinausgeschleudert.

Der 19-Jährige hatte wohl einen großen Schutzengel. Er erlitt nach Angaben der Polizei zwar Schnittverletzungen und möglicherweise Knochenbrüche, doch nach der Kollision mit den Bäumen, konnte er aus eigener Kraft das Fahrzeug verlassen. Er wurde einem Rettungswagen, der durch einen Notarzt begleitet wurde, ins Krankenhaus gefahren. Das Auto war im Kreis Olpe zugelassen.

Schwerer Unfall: Auto kracht in Wald - Fahrer (19) klettert aus völlig zerstörtem Wagen

Für die Dauer der Rettungsarbeiten war die K14 für rund 30 Minuten komplett gesperrt worden. Gegen 19 Uhr hatte die Kreisleitstelle Olpe auf die Feuerwehr zur Technischen Hilfeleistung hinzugerufen. Zehn Einsatzkräfte stellen mit ihren beiden Fahrzeugen den Brandschutz an der Unfallstelle sicher.

Die Maßnahme, die Autobatterie, die gewöhnlich bei Unfällen abzuklemmen, entfiel in diesem Fall, da sie wie der Motorblock das Fahrzeug verlassen hatte. Am Unfallfahrzeug entstand Totalschaden. Es wurde von einem Abschleppunternehmen aus dem Wald geholt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare