Totalschaden

Unfall im Sauerland: Pkw kracht gegen Gitter - Hoher Sachschaden

Der Audi krachte gegen ein Gitter auf der gegenüberliegenden Straßenseite.
+
Der Audi krachte gegen ein Gitter auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

Ein Unfall hat im Sauerland am Donnerstagabend für Aufsehen gesorgt. Zwei Pkw sind zusammengestoßen. Der Sachschaden ist enorm.

Kierspe - Eine 20-jährige Frau aus Kierspe in NRW wollte am Donnerstag gegen 20.30 Uhr von der Straße „Am Stadion“ nach links in die Waldheimstraße abbiegen. Dabei nahm sie einer ebenfalls aus Kierspe stammenden 18-jährigen Autofahrerin die Vorfahrt, die die Waldheimstraße in Richtung Padbergstraße befuhr.

Der Seat der Unfallverursacherin und der Audi krachten beinahe frontal ineinander. Die Seatfahrerin kam leichtverletzt ins Wipperfürther Krankenhaus. Ein Kind, dass im Audi mitfuhr, zeigte Schocksymptome, brauchte aber keine weitere Behandlung.

Unfall mit Folgen: Zwei Pkw krachten zusammen - Hoher Sachschaden

Der entstandene Sachschaden ist erheblich und wurde von der Polizei auf rund 25.000 Euro geschätzt. Der Seat Toledo älteren Baujahres hat einen Totalschaden erlitten, auch der Audi A1 wurde erheblich in Mitleidenschaft gezogen. An beiden Autos zündeten jeweils mehrere Airbags. Der Audi wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen ein Gitter auf der gegenüberliegenden Straßenseite geschleudert. Dieses wurde nicht nur aus der Verankerung gerissen, obendrein flossen erhebliche Mengen Betriebsflüssigkeiten in Richtung eines Bauchlaufes, der unterhalb der Absperrung fließt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten daher eine Ölsperre setzen, um Umweltschäden zu vermeiden.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr setzten eine Ölsperre, um Umweltschäden zu vermeiden.

Etwas konfus war die Alarmierung für die Feuerwehr, die gemeinsam mit Polizei und Rettungsdienst zunächst die Unfallstelle suchen musste. Beim Notruf kam es offenbar zu einem Missverständnis, weil zunächst die Adresse „Am Stade“ in Rönsahl angegeben wurde. Da diese quasi vor der Haustür des Rönsahler Gerätehauses liegt, ist zunächst der Löschzug 3 ausgerückt, der aber wie üblich vom Löschzug 1 unterstützt wird. Als sich das Missverständnis löste, eilten die Einsatzkräfte ins das Kiersper Industriegebiet.

Die Waldheimstraße blieb für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen voll gesperrt.

Nach tödlichen Schüssen auf einen Mann und eine Frau in Espelkamp, Kreis Minden-Lübbecke (NRW), hat die Polizei einen dringend tatverdächtigen Mann festgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare