Autos krachen beim Abbiegen ineinander

Schwerer Unfall an der A45: Zwei Schwerverletzte - hoher Sachschaden

+
Bei einem Unfall an der A45-Anschlussstelle Schwerte-Ergste sind am Freitag zwei Autos kollidiert. (Symbolfoto)

Schwerer Verkehrsunfall an der A45: Zwei Autos krachten am Freitag beim Abbiegen ineinander. Sechs Menschen wurden verletzt, zwei davon schwer.

Schwerte - Der Unfall ereignete sich Angaben der Polizei zufolge am Freitagabend gegen 19.15 Uhr an der A45-Anschlussstelle Schwerte-Ergste. Ein 49-jähriger Duisburger befuhr zu diesem Zeitpunkt mit seinem Mercedes die Ruhrtalstraße, die unter der A45 herführt, in Fahrtrichtung Ergste. 

An der Anschlusstelle zur Autobahn krachte der Mercedes in dem VW eines 36-Jährigen aus dem Taunus, der von der A45 kam und nach links auf die Ruhrtalstraße einbiegen wollte. 

Unfall in Schwerte-Ergste: Verletzte nicht in Lebensgefahr

"Bei dem Zusammenstoß wurden alle fünf Insassen des VW und der allein im Fahrzeug befindliche Mercedesfahrer verletzt. Zwei Personen aus dem Volkswagen erlitten schwere Verletzungen", teilt die Polizei mit. Nach einer ersten Versorgung durch den Rettungsdienst wurden die Verletzten in verschiedene Krankenhäuser gebracht. "Hinweise auf Lebensgefahr bestehen nicht", berichtet die Polizei. 

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf rund 70.000 Euro. 

Auf der A45 bei Schwerte hatte es erst vor wenigen Tagen einen schweren Unfall gegeben: Zwei Autos waren seitlich kollidiert, es gab ebenfalls zwei Schwerverletzte. Noch schlimmer endete ein Unfall auf der A31: Dort krachte ein Lkw in einen Container, der Fahrer kam ums Leben.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare