Unfall: Schwerverletzte und sechsstelliger Sachschaden

+
Symbolbild

Münster - Eine 30-jährige Autofahrerin erkannte am Freitag auf der Sprakeler Straße in Münster einen Rückstau zu spät und fuhr auf. Das Ergebnis: Mehrere Schwerverletzte und ein Sachschaden in Höhe von rund 190.000 Euro. 

Die Saerbeckerin war nach Angaben der Polizei Münster gegen 18.25 Uhr in Richtung Münster unterwegs, als vor ihr ein Stau entstand. Ersten Erkenntnissen zufolge bemerkte die 30-Jährige dies zu spät, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte mit ihrem Opel in einen Audi. Durch den Aufprall schob der Audi zwei weitere Fahrzeuge zusammen.

Drei Wagen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die 30-Jährige sowie drei weitere Personen wurden schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht. Zwei Insassen wurden leicht verletzt. An den Autos entstand Schaden in Höhe von 190.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare