Schwere Verletzungen

Radfahrer (62) stürzt über Bordstein und kracht gegen Gartentor - Hubschrauber im Einsatz

Bei einem Unfall in Meschede-Wennemen wurde am Sonntag ein Radfahrer schwer verletzt. Ein Hubschrauber war im Einsatz.
+
Bei einem Unfall in Meschede-Wennemen wurde am Sonntag ein Radfahrer schwer verletzt. Ein Hubschrauber war im Einsatz. (Symbolbild)

Schwerer Radunfall am Sonntag im Sauerland: Ein 62-jähriger Mann fuhr gegen eine Bordsteinkante und stürzte daraufhin gegen ein Gartentor. Ein Rettungshubschrauber flog den Schwerverletzten in eine Unfallklinik.

  • In Meschede-Wennemen wurde am Sonntag ein Radfahrer schwer verletzt.
  • Der 62-jährige Mann aus Iserlohn stürzte über einen Bordstein und fiel gegen ein Gartentor.
  • Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Meschede-Wennemen (NRW) - Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei am Sonntag gegen 15.10 Uhr auf der Bundesstraße in Meschede-Wennemen. Nach ersten Erkenntnissen war der 62-jährige Mann aus Iserlohn mit seinem Fahrrad auf dem dortigen Geh- und Radweg in Richtung Freienohl unterwegs. 

"Beim Überholen von zwei Frauen stieß der Vorderreifen des Iserlohners vermutlich gegen die Bordsteinkante eines angrenzenden Privatgrundstücks", schildert die Polizei den Hergang des Unfalls in Meschede-Wennemen. Daraufhin stürzte der Mann und fiel anschließend gegen ein Gartentor. 

Unfall in Wennemen: Radfahrer bei Sturz schwer verletzt

Bei dem Unfall in Meschede-Wennemen wurde der Radfahrer, der laut Polizei einen Helm trug, so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen wurde. Die beiden Frauen blieben unverletzt. 

In den vergangenen Tagen gab es im Sauerland mehrere schwere Unfälle mit Radfahrern: In Hüsten blieb ein 59-Jähriger mit seinem E-Bike in Gleisen hängen und verletzte sich beim anschließenden Sturz schwer. Lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitt ein 42-Jähriger, der sich in Attendorn mit seinem E-Bike überschlug. Er soll dabei keinen Helm getragen haben. 

Auch ein 49-Jähriger, der im Wald bei Holzen stürzte und schwer verletzt wurde, war ohne Helm unterwegs. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklink geflogen.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare