Corona-Pandemie

Urlaub in den Osterferien: Auf Mallorca ja, in NRW nein? Das sagt Armin Laschet

Urlaub auf Mallorca ist trotz Corona wieder möglich - Tourismus in NRW bleibt aber verboten. Die Prognosen von Ministerpräsident Armin Laschet zu Osterferien in Deutschland sind düster.

Hamm - Während Reisen nach Mallorca trotz Corona wieder erlaubt sind, ist innerdeutscher Tourismus weiterhin verboten. Wer seine Hoffnungen auf Osterferien 2021 in NRW - etwa im Sauerland oder im Münsterland - gesetzt hat, könnte enttäuscht werden. Selbst wenn es beim Bund-Länder-Gipfel am Montag, 22. März, Beschlüsse und Perspektiven für den Tourismus gibt, könnte das zu kurzfristig sein, um Hotellerie und Gastronomie rechtzeitig für den Urlaub wieder hochzufahren. Auch NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) ist wegen wieder steigender Zahlen eher pessimistisch. (News zum Coronavirus)

Osterfeiertage 20212. (Karfreitag) bis 5. April (Ostermontag)
Osterferien 2021 in NRW29. März bis 10. April
Lockdown derzeit verlängert bis 28. März

Urlaub in den Osterferien trotz Corona - Mallorca erlaubt, NRW-Regionen nicht

Flugreisen nach Mallorca und in einige andere Regionen, für die es keine Reisewarnungen mehr gibt, sind wieder möglich. Reiseveranstalter erleben für Urlaub auf Mallorca einen regelrechten Boom. Übernachtungen etwa im Sauerland oder im Münsterland sind aber nach wie vor sowohl in Hotels als auch in Ferienwohnungen untersagt. Und das, obwohl diese Regionen für Menschen aus NRW mit dem Auto erreichbar sind, und die Urlaubsaktivitäten sich dort überwiegend in weitläufiger Natur abspielen. Das klingt absurd - und ist für Tourismus-Experten nicht wirklich nachvollziehbar. Sie haben kaum Hoffnung, dass in den Osterferien die Touristen zurückkehren.

Für den Verein Tourismus NRW ist es „nicht nachvollziehbar, weshalb Urlaub außerhalb Deutschlands möglich ist, es für das Inland aber nach wie vor keinen Plan gibt, obwohl in den Betrieben eine kontrollierte und sichere Unterbringung von Gästen möglich ist“. Die Branche erwarte von der Politik eine Öffnungsperspektive, die dem Rechnung trägt. „Mit Impfen, Testen, digitaler Kontaktnachverfolgung sowie Schutz- und Hygienekonzepten ist sicherer Tourismus möglich“, teilte Pressesprecherin Tonia Haag auf Anfrage unserer Redaktion mit.

Urlaub in den Osterferien trotz Corona: NRW-Ministerpräsident Laschet dämpft Hoffnung

Mit Öffnungsstrategien wird sich die Ministerpräsidentenkonferenz laut NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am 22. März beschäftigen. Die Aufhebung der Reisewarnung für Mallorca sei mit den niedrigen Inzidenzen dort begründet, sagte er am Dienstag, als er zusammen mit NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) über die aktuelle Lage der Corona-Pandemie informierte. Und weiter: „Ich würde trotzdem nicht empfehlen, dort hinzureisen.“ Ob der Tourismus in Deutschland und NRW bei steigenden Inzidenzen ab dem 22. März wieder geöffnet wird, halte er eher für fraglich, so Laschet.

Rouven Soyka, Pressesprecher von Sauerland Tourismus, betonte im Gespräch mit unserer Redaktion, dass viele Übernachtungsmöglichkeiten im Sauerland autark seien. Auf Ferienbauernhöfen und Campingplätzen sowie in Ferienwohnungen versorgten sich die Gäste im Urlaub selbst. Tagesausflüge wie Wandern oder Radfahren spielten sich auf einem gut ausgebauten Wegenetz ab, wo sich die Menschen nicht auf die Füße träten. „Wir haben da im Sauerland eine große Verteilung“, beschreibt er die Voraussetzungen, die das Einhalten der Corona-Kontaktbeschränkungen ermöglichen.

Urlaub in den Osterferien trotz Corona: Sauerland und Münsterland tabu - „schwer zu begreifen“

Dass Urlaub auf Mallorca in den Osterferien also möglich ist, innerhalb von NRW aber nicht, ist auch Soyka zufolge eine Entscheidung, die nur schwer zu begreifen und akzeptieren ist. Gleichzeitig halte man sich im Sauerland selbstverständlich an die innerdeutsche Vorgabe, die dazu diene, die Corona-Pandemie nicht weiter in die Breite zu tragen. Dass das Auswärtige Amt aufgrund niedriger Inzidenzen Reisewarnungen für Ziele im Ausland aufhebe, sei eine andere Sache. Die Unterschiede, die in dieser Hinsicht im Vergleich zu Zielen in NRW gemacht werden? Dennoch „schwer zu begreifen“, findet Soyka.

Urlaub in den Osterferien trotz Corona? Für NRW sind die Aussichten trübe, wie Nachfragen im Sauerland und Münsterland ergaben.

Für die Tourismus-Branche entscheidend sind laut Soyka die Beschlüsse des Bund-Länder-Gipfels am Montag. „Die Betriebe stehen in den Startlöchern, haben Hygiene-Konzepte. Sie brauchen dringend eine Perspektive, um planen zu können.“ Für die Osterferien 2021 sieht Soyka allerdings so oder so Schwierigkeiten. Sofern am Montag Öffnungen beschlossen würden, könnten diese ab 29. März gelten - bis zum 28. März ist der Lockdown bereits verlängert. Der 29. März ist gleichzeitig Beginn der Osterferien 2021 in NRW. Zwischen Beschluss und Startschuss würde demnach maximal eine Woche liegen. „Nicht jeder Betrieb kann es schaffen, innerhalb einer Woche komplett hochzufahren“, so Soyka. Allein in Sachen Personalplanung würde das schwierig. Keine guten Aussichten also für einen Urlaub über trotz Corona über Ostern.

Urlaub in den Osterferien trotz Corona: Tourismus-Branche braucht dringend Perspektive

Mit Blick auf die Osterferien hat auch Tourismus NRW Forderungen: „Wir brauchen eine wirtschaftliche Perspektive und eine Zuversicht spendende Aussicht für unsere Betriebe“, so Haag. Im vergangenen Sommer hätten die Betriebe gezeigt, dass sie „sehr gute Infektionsschutz- und Hygienemaßnahmen“ entwickeln und umsetzen und Reisen dadurch sicher machen könnten.

Wenn Öffnungen aus pandemischen Gründen auch in der kommenden Woche beim Bund-Länder-Treffen als nicht möglich angesehen werden sollten, so erwarte Tourismus NRW, dass es zumindest eine „wirklich ausreichende und wirklich schnell ankommende finanzielle Hilfe für unsere Betriebe gibt“. Denn klar sei auch, dass der Atem der Betriebe wegen Corona nicht mehr lang sei, die Reserven seien aufgebraucht. „Und was genauso wichtig ist, um durch diese unglaublich schwere Zeit zu kommen, ist eine optimistische Perspektive, ein Plan für die Zukunft, wann Gastgeber wieder Gäste empfangen dürfen“, so Haag.         

Urlaub in den Osterferien trotz Corona: Experte aus dem Münsterland warnt vor falschen Hoffnungen

Eher pessimistisch ist auch Michael Kösters, Bereichsleiter Tourismus bei Münsterland e.V., in Sachen Oster-Urlaub in NRW. „Im Moment fehlt dazu die Perspektive“, sagt er. Zwar seien Aktivitäten wie Fahrradfahren, Reiten und Wandern im Freien trotz Corona möglich, doch weder Übernachtungen noch Einkehr in der Gastronomie seien erlaubt. „Da fehlt dann auch das Urlaubserlebnis“, meint er.

Die Vorlaufzeit, die Gastronomie und Hotellerie brauchen, um wieder hochzufahren, sieht auch Kösters als Hürde. Gleiches gelte für den Gast, der seinen Urlaub in den Osterferien planen müsse. „Da müssen wir eher der Realität ins Auge blicken und keine Hoffnungen wecken, die unrealistisch sind.“

Urlaub in den Osterferien trotz Corona: Mehrere Bundesländer machen Hoffnung

Gleichzeitig finde er es „etwas absurd“, dass die Reisewarnung für Mallorca aufgehoben wurde, dass die Bundesregierung aber nur wenig später zum Verzicht auf Reisen aufrief, wobei wohl wegen des Mallorca-Ansturms die Sorge vor explodierenden Corona-Zahlen mitspielte. Im Kern ist es aber genau dieser Verzicht, den Kösters noch weiterhin auf die Menschen zukommen sieht. „Wir brauchen weiterhin Geduld.“ Und das gilt wohl auch für kleinere Urlaubsreisen innerhalb von NRW - wie ins Münsterland oder ins Sauerland.

Unterdessen verstehen auch Gastronomen und Touristiker auf den deutschen Urlaubsinseln die Welt nicht mehr: Während die Flieger nach Mallorca ausgebucht sind, befindet sich der Inlandtourismus weiter im Corona-Lockdown. Auch auf den deutschen Inseln fordert man eine Öffnungsperspektive. Mehrere Bundesländer hatten zuletzt die Hoffnungen auf Urlaub in den Osterferien trotz Corona gestärkt. So hatten die Bundesländer Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen einen besonderen Weg ab Ostern geplant.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare