1. SauerlandKurier
  2. Nordrhein-Westfalen

Verfolgungsjagd mit 7 Polizeiwagen: Unfall auf der A46 – dann kracht Autodieb gegen Baum

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katharina Bellgardt

Kommentare

Ende einer Verfolgsungsjagd: Der junge Mann stahl erst ein Auto, dann floh er vor der Polizei.
Ende einer Verfolgsungsjagd: Der junge Mann stahl erst ein Auto, dann floh er vor der Polizei. © Feuerwehr Olsberg

Ein 27-Jähriger ist mit einem gestohlenen Auto vor der Polizei geflohen. Er raste über die Autobahn und wurde von sieben Streifenwagen verfolgt.

Olsberg/Arnsberg - Ein 27-Jähriger aus Arnsberg hat sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Er raste mit einem Berlingo davon, baute einen Unfall auf der Autobahn und krachte schließlich in den Wald. Er wurde schwer verletzt.

Verfolgungsjagd mit 7 Polizeiwagen: Unfall auf der A46, dann kracht Autodieb gegen Baum

Laut Feuerwehr stahl der junge Autodieb am Sonntagabend gegen 22.40 Uhr den Citroen Berlingo von einem Hinterhof an der Henzestraße in Arnsberg. Ein Zeuge sah ihn und verfolgte ihn mit seinem Auto.

Der Autodieb flüchtete mit dem gestohlenen Wagen auf die A46 in Richtung Brilon - die Polizei durch die Angaben des Zeugen immer auf seiner Spur. Auf der Autobahn kam es dann laut Feuerwehr zu einem Unfall - der Blechschaden konnte den 27-Jährigen jedoch nicht stoppen.

In der Anschlussstelle Olsberg habe der Mann aus Arnsberg mit hoher Geschwindigkeit die Autobahn verlassen, die Polizei folgte ihm mit sieben Streifenwagen über die B480 in Richtung Winterberg.

Auf Flucht vor der Polizei: Autodieb verliert Kontrolle über Auto

Im Bereich Steinhelle verlor der Fahrer gegen 23 Uhr bei hoher Geschwindigkeit in einer Linkskurve die Kontrolle über das Fahrzeug. Das Auto prallt erst gegen die Leitplanke und schlug dann am Straßenrand in einer Böschung in einen Baum ein. Das Auto blieb auf der Seite liegen.

Der junge Mann konnte sich selbst aus seinem Auto befreien, er wurde jedoch sofort von der Polizei in Gewahrsam genommen und von einem Notarzt erstversorgt. Dann brachte man ihn schwer verletzt in eine Krankenhaus.

Der Autodieb habe unter Drogeneinfluss gestanden, so die Polizei. Zudem habe er Drogen bei sich gehabt. Außerdem hatte er keinen Führerschein. Die Polizei ermittelt nun wegen zahlreichen Verstößen gegen ihn: Autodiebstahls, Straßenverkehrsgefährdung, Durchführung eines illegalen Kraftfahrzeugrennens, Fahren unter Drogen und Besitz von Drogen.

Die B480 wurde während des Einsatzes für 30 Minuten komplett gesperrt und konnte dann bis zum Einsatzende um 1.15 Uhr einseitig befahren werden.

Zu einem heftigen Unfall kam es in Ahlen: Vier Menschen wurden bei der Kollision verletzt.

Auch interessant

Kommentare