1. SauerlandKurier
  2. Nordrhein-Westfalen

Frau aus dem HSK gesucht: Vermisste tot an der Ruhr gefunden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Großert, Simon Stock

Kommentare

Eine Frau aus Arnsberg wurde wochenlang vermisst. Jetzt gibt es traurige Gewissheit: Ihre Leiche wurde an der Ruhr gefunden.

Update vom 2. März, 16.35 Uhr: Im Fall der seit Mitte Januar vermissten Frau aus Arnsberg gibt es nun traurige Gewissheit: Sie ist tot. Ein Angler hatte vor wenigen Tagen eine Leiche an der Ruhr in Arnsberg-Hüsten gefunden. Eine Obduktion ergab jetzt: Bei der Toten handelt es sich um die Vermisste.

StadtArnsberg
KreisHochsauerlandkreis
Fläche193,4 km²

Vermisste aus Arnsberg mit Foto gesucht: Noch keine Spur

Update vom 20. Januar, 10.01 Uhr: Die Frau aus Arnsberg bleibt weiter vermisst. Das erklärte Polizeisprecher Volker Stracke am Donnerstagmorgen im Gespräch mit der Redaktion. Demnach gebe es noch keine neuen Anhaltspunkte über den Aufenthaltsort der vermissten Frau.

Dementsprechend laufen momentan auch keine größeren Suchmaßnahmen wie am Mittwoch. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen aber unterdessen weiter. Sobald es eine heiße Spur gebe, werde die Polizei die aktive Suche nach der Vermissten wieder aufnehmen, sagte Stracke.

Arnsberg: Frau seit Mittwoch vermisst - Polizei veröffentlicht Foto

Update vom 19. Januar, 16.43 Uhr: Die Polizei hat ihre Suchmaßnahmen nach einer vermissten Frau aus Arnsberg vorerst eingestellt, wie ein Sprecher auf Nachfrage erklärte. Alle Bereiche, die für einen Aufenthalt der Vermissten infrage kommen würden, seien erfolglos abgesucht worden - auch mit Unterstützung von Mantrailer-Hunden und eines Hubschraubers. „Es gibt keine neuen Erkenntnisse“, sagte der Sprecher.

Allerdings hat die Polizei im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung mittlerweile ein Foto der vermissten Frau und nähere Informationen zu ihr veröffentlicht. Sie sei am frühen Mittwochmorgen von ihrer Wohnanschrift verschwunden. „Eine mögliche Gefährdung der Vermissten kann nicht ausgeschlossen werden“, heißt es im landesweiten Fahndungsportal.

Die Vermisste sei 1,62 Meter groß und habe eine kräftige Figur. Die braunhaarige Frau mit dunklen Augen könnte mit einem schwarzen Wintermantel bekleidet sein. Hinweise auf ihren Aufenthaltsort nimmt die Polizei unter dem Notruf 110 oder in jeder Polizeidienststelle entgegen. Bei konkreten Hinweisen werde die Suche wieder aufgenommen, erklärte der Polizeisprecher.

Arnsberg: Vermissten-Suche mit Hubschrauber und Hunden

[Erstmeldung] Arnsberg - Seit den frühen Morgenstunden des Mittwoch (19. Januar) wird eine Frau aus Arnsberg im Hochsauerlandkreis (NRW) vermisst. Es läuft zur Stunde eine große Suchaktion.

Die starken Einsatzkräfte sind mit Mantrailer-Hunden und einem Hubschrauber unterwegs, um die Frau zu finden. Der Schwerpunkt der Suche liegt aktuell auf dem Bereich eines Steinbruches in Arnsberg-Herdringen, wie die Polizei auf Twitter mitteilte.

Nähere Informationen zur Suche liegen derzeit nicht vor.

Auch interessant

Kommentare