1. SauerlandKurier
  2. Nordrhein-Westfalen

Traurige Gewissheit: Gefundene Leiche ist gesuchte Vermisste (25)

Erstellt:

Von: Daniel Großert, Simon Stock

Kommentare

Schrecklicher Fund in Kreuztal-Ferndorf (NRW): Eine Anwohnerin entdeckte an einem Bach eine Leiche. Bei der Toten handelt es sich um die vermisste junge Frau aus Hilchenbach.

Update vom 1. März, 14.38 Uhr: Es ist traurige Gewissheit: Bei der in einem Bachlauf Kreuztal-Ferndorf gefundenen Leiche handelt es sich um die vermisste 25-Jährige aus Hilchenbach. Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizei Siegen nach der Obduktion am Montag mit. Demnach ergaben sich keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Die Frau wurde seit dem 14. Februar vermisst.

Leiche in Ferndorf (NRW): Es handelt sich um Vermisste aus Hilchenbach

Update vom 24. Februar, 15.05 Uhr: Im Ferndorfbach bei Kreuztal-Ferndorf (NRW) ist am Donnerstagmittag eine Leiche gefunden worden. Eine Anwohnerin hatte nach Polizeiangaben eine leblose Person im Uferberich des Bachs entdeckt. Nach der aufwendigen Bergung des Leichnams war klar: Es handelt sich um eine Frau.

„Mit hoher Wahrscheinlichkeit“ ist die Tote die vermisste 25-jährige Frau aus dem benachbarten Hilchenbach, wie ein Polizeisprecher im Gespräch mit der Redaktion erklärte. Um ihre Identität zweifelsfrei zu klären, hat die Staatsanwaltschaft Siegen eine Obduktion der Leiche beantragt. Die Polizei rechnet nach eigenen Angaben „in einigen Tagen“ mit einem Ergebnis.

Der Fundort der Frauenleiche liegt im Bereich des Mühlenwegs in Kreuztal-Ferndorf, etwa fünf Kilometer Luftlinie von der Breitenbachtalsperre entfernt, auf die sich die Suchmaßnahmen der Polizei zuletzt konzentriert hatten.

In Kreuztal-Ferndorf (NRW) hat eine Anwohnerin eine Leiche gefunden. Es ist wohl die vermisste Frau aus Hilchenbach.
In Kreuztal-Ferndorf (NRW) hat eine Anwohnerin eine Leiche gefunden. Es ist wohl die vermisste Frau aus Hilchenbach. © Kai Osthoff

Hilchenbach/NRW: Suche nach vermisster Frau reduziert

Update vom 18. Februar, 17.26 Uhr: Die Polizei hat die Suche nach der vermissten jungen Frau auch am Freitag fortgesetzt. „Da sich Anhaltspunkte für einen möglichen Aufenthalt der Vermissten im Bereich der Breitenbachtalsperre ergaben, konzentrierte die Polizei ihre Suche unter Einsatz von Tauchern auf die Talsperre“, heißt es in einer neuen Wasserstandsmeldung der Beamten.

Allerdings blieb die mehrstündige und intensive Suche, so die Polizei, auch dort erfolglos. Laut Polizei gab es keine weiteren Hinweise auf den Aufenthaltsort der jungen Frau.

„Nach tagelanger Suche eines massiven Aufgebots an Einsatzkräften und -mitteln, das weitläufige Landschaftsareale und die Breitenbachtalsperre umfasste, reduzieren sich derzeit die möglichen Suchmaßnahmen“, teilt die Polizei weiter mit. Die Ermittlungen laufen aber weiter, sodass die Suche bei neuen Hinweisen fortgeführt werden kann.

Hilchenbach/NRW: Junge Frau vermisst - Suche geht weiter

Update vom 17. Februar, 20.00 Uhr: Die Suche nach der vermissten 25-Jährigen aus Hilchenbach ging am Donnerstag bis zum Einbruch der Dunkelheit weiter - ohne Erfolg. Das teilt die Polizei mit.

Zahlreiche Einsatzkräfte durchsuchten demnach den Wald oberhalb der Straße Schmidtseifen. Auch im Bereich der Breitenbachtalsperre liefen Suchmaßnahmen, so die Beamten und speziell ausgebildeten Hunden vor Ort waren. Am Freitag soll die Suche wieder „intensiviert aufgenommen“ werden.

Update vom 16. Februar, 19.34 Uhr: Auch am Mittwochabend fehlt von der vermissten Frau aus Hilchenbach jede Spur. „Sie konnte trotz intensiver Suche und Ermittlungen bis in die Abendstunden nicht gefunden werden“, teilte die Polizei im Kreis Siegen-Wittgenstein mit. Neben dem Handy fanden Einsatzkräfte mittlerweile aber auch „die mutmaßliche Oberbekleidung“ der 25-Jährigen.

Die Hinweise, die bislang auf dem eigens geschalteten Hinweistelefon der Polizei in Siegen (0271/7099-7099) eingegangen sind, brachten bisher nicht die entscheidende Spur. Die Suche nach der Vermissten soll am Donnerstag „bei Tageslicht wieder intensiviert aufgenommen“ werden, hieß es am Abend.

Vermisste Frau in NRW: Handy im Wald an Talsperre gefunden

Update vom 16. Februar, 14.19 Uhr: Die Suche der Einsatzkräfte in Hilchenbach konzentriert sich aktuell auf das Umfeld der Breitenbachtalsperre. Nach Angaben der Polizei des Kreises Siegen-Wittgenstein wurde das Handy der Vermissten in einem Waldstück gefunden. Die Polizei ist mit zahlreichen Kräften vor Ort, auch Mantrailer-Hunde und eine Drohne kommen zum Einsatz.

Update vom 16. Februar, 8.59 Uhr: Die junge Frau wird weiterhin vermisst. Seit dem Morgen laufen die Suchmaßnahmen wieder auf Hochtouren. Die Kreispolizeibehörde hat dazu weitere Fremdkräfte angefordert, die am Vormittag eintreffen sollen. Zu diesem Zweck hat die Polizei ein Hinweistelefon unter der 0271/7099-7099 eingerichtet.

Am Dienstag hatten zahlreiche Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, DLRG, THW und DRK bis in die späten Abendstunden nach der Vermissten gesucht. Dabei kamen unter anderem ein Polizeihubschrauber, Spürhunde sowie mehrere Drohnen zum Einsatz. Zudem sind zahlreiche Hinweise zu möglichen Aufenthaltsorten der 25-Jährigen eingegangen. Bislang führten die Hinweise jedoch nicht zur Klärung des Falls.

Vermisste Frau in Hilchenbach: Suche geht weiter

[Erstmeldung] Hilchenbach - Die Polizei im Kreis Siegen-Wittgenstein (NRW) sucht aktuell nach einer 25-jährigen Frau. Sie wird seit Montagnachmittag (14. Februar) vermisst.

Suche Vermisste Hilchenbach
Große Suchaktion: In Hilchenbach wird eine junge Frau vermisst. © Kai Osthoff

Zuletzt wurde die Vermisste in Hilchenbach-Dahlbruch im Bereich der Straße Schmidtseifen gesehen. Es lief eine große Suche mit Einsatzkräften von Polizei, DRK, THW und Feuerwehr an. Drohnen wurden eingesetzt. Flächensuchhunde und Polizeihubschrauber wurden ebenfalls angefordert.

Laut Fahndungsportal der Polizei NRW hat die 25-Jährige ihre Arbeitsstelle am Dienstag (15. Februar) nicht aufgesucht. Das Mobiltelefon sei ausgeschaltet.

Junge Frau in Hilchenbach (NRW) vermisst: Polizei sucht Nadine S. mit Fotos

Die junge Frau habe ihre persönlichen Gegenstände zu Hause hinterlassen und sei ohne ihren Pkw unterwegs. Laut dem Polizei-Portal befindet sie sich zurzeit in einem akuten psychischen Ausnahmezustand, wodurch eine Eigengefährdung nicht ausgeschlossen werden könne. Die durchgeführten polizeilichen Suchmaßnahmen verliefen bislang ohne Erfolg.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0271/7099-0 entgegen.

Im Hochsauerlandkreis wird ein Jugendlicher vermisst. Die Polizei hat Fotos des 15-Jährigen veröffentlicht und bittet um Hinweise.

Auch interessant

Kommentare