Nach umfangreichen Ermittlungen in Münster

Polizei findet 93 Waffen und 200 Kilo Munition: Besitzer offenbar Reichsbürger

+

Münster - Polizisten in Münster haben laut einer Pressemitteilung von Donnerstagmittag einen 69-jährigen Waffenbesitzer nach umfangreichen Ermittlungen als mutmaßlichen Reichsbürger identifiziert. Auf Antrag der Polizei erließ das Amtsgericht einen Durchsuchungsbeschluss für das Haus des Mannes. Am Mittwoch fanden Beamte insgesamt 93 Waffen, darunter Schusswaffen und andere gefährliche Gegenstände sowie circa 200 Kilogramm Munition.

"Da der 69-Jährige Erkenntnissen zufolge der Reichsbürgerbewegung nahe steht, wird nun geprüft, ob ihm die Zuverlässigkeit im Sinne des Waffengesetzes aberkannt wird. Die waffenrechtlichen Erlaubnisse wurden widerrufen", heißt es in der Mitteilung der Polizei Münster.

Die Waffen und die Munition seien sichergestellt und in amtliche Verwahrung genommen worden. "Diese waren teilweise nicht richtig gelagert, was einen Verstoß gegen das Waffengesetz darstellt. Die Ermittlungen dauern an", heißt es abschließend. - eB

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare