Wahlen in NRW

Kommunalwahl 2020 in NRW: So läuft die Stichwahl ab

In vielen Städten in NRW steht nach der Kommunalwahl 2020 eine Stichwahl zum Bürgermeister an. Alles zu Termin, Ablauf und Kandidaten.

  • Bei der Kommunalwahl 2020 in NRW werden auch Landrat und Bürgermeister gewählt.
  • In vielen Städten ist jetzt eine Stichwahl zwischen den Kandidaten nötig.
  • Für diese spezielle Wahl an einem neuen Termin sind jedoch bestimmte Voraussetzungen nötig.

NRW – Wenn es richtig knapp wird bei der Kommunalwahl 2020 in NRW*, müssen die Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters oder des Landrats in die Stichwahl. Doch welche Voraussetzungen gelten dafür? RUHR24.de* gibt eine Übersicht.

Stichwahl bei Kommunalwahl 2020 in NRW: Termin, Ablauf, Kandidaten

Die Stichwahl soll die Entscheidung bringen: Welcher der Bewerber bekommt das Amt des Bürgermeisters oder Landrats? Voraussetzung für die Stichwahl ist, dass es zuvor kein eindeutiges Ergebnis gegeben hat.

Das bedeutet auch: Die Wähler müssen erneut abstimmen, können sich allerdings nur noch für einen von zwei Kandidaten entscheiden.

Wer darf wählen? Wer wird gewählt? Wie wird gewählt? Diese und andere wichtige Fragen zur Kommunalwahl 2020 in NRW beantworten wir hier*.

Wann kommt es zur Stichwahl bei der Kommunalwahl 2020 in NRW?

Zur Stichwahl kommt es, wenn im ersten Wahldurchgang der Kommunalwahl 2020 keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit der gültigen Stimmen bekommt. Die Grenze hierfür liegt laut dem Kommunalwahlgesetz NRW bei 50 Prozent der gültigen Stimmen.

Wie läuft die Stichwahl bei der Kommunalwahl 2020 in NRW ab?

Der Wahltag gleicht dem der Kommunalwahl, mit dem Unterschied, dass die Wähler nur für einen von zwei Kandidaten abstimmen können.

Zur Wahl stehen die beiden Kandidaten, die zuvor die meisten Stimmen für sich verbuchen konnten. Jeder Wähler hat nur eine Stimme.

Zum Oberbürgermeister oder Landrat ist bei der Stichwahl gewählt, wer die meisten Stimmen der Wähler bekommt. Bei gleicher Stimmenzahl entscheidet das vom Wahlleiter zu ziehende Los.

Bei der Kommunalwahl 2020 in NRW kann es zur Stichwahl kommen.

Was ist der Termin für die Stichwahl 2020 in NRW?

Das Datum für eine mögliche Stichwahl bei der Kommunalwahl 2020 in NRW ist zwei Wochen nach dem ersten Wahltag. Da am 13. September (Sonntag) erstmals gewählt wird, fällt der Termin für eine mögliche Stichwahl auf den

  • 27. September 2020 (Sonntag)

In der Regel ist die Wahlbeteiligung bei der Stichwahl jedoch deutlich geringer, als bei der Kommunalwahl zwei Wochen zuvor.

Kommunalwahl 2020 in NRW: Seit wann gibt es die Stichwahl?

Seit 1994 wird in NRW die Stichwahl genutzt, wenn es kein eindeutiges Ergebnis bei der Kommunalwahl gibt. Zwischen 2007 und 2011 gab es keine Stichwahl in Nordrhein-Westfalen, weil sie abgeschafft wurde.

Am 11. April 2019 wurde die Stichwahl in NRW erneut abgeschafft. Bereits am 20. Dezember urteilte der Verfassungsgerichtshof (PDF), dass die Änderung verfassungswidrig ist. Damit ist die Stichwahl 2020 wieder möglich.

Welche und wie viele Wahlen wurden durch die Stichwahl entschieden?

Vergleichsweise viele Wahlen werden durch die Stichwahl entschieden: Bei den Kommunalwahlen 1999 gab es bei rund einem Drittel der 427 Abstimmungen eine Stichwahl.

Oberbürgermeister Ullrich Sierau (SPD) nach der Stichwahl 2014 in Dortmund.

Auch der scheidende Oberbürgermeister von Dortmund, Ullrich Sierau (SPD), wurde am 15. Juni 2014 in einer Stichwahl im Amt bestätigt. Bei der Kommunalwahl 2020 räumt Sierau nun endgültig den Chefsessel im Rathaus von Dortmund* und macht Platz für zahlreiche Bewerber. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Martin Gerten/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare