1. SauerlandKurier
  2. Nordrhein-Westfalen

Waldbrand in NRW: Löscharbeiten kompliziert - Landwirte helfen

Erstellt:

Von: Kai Osthoff

Kommentare

Ein rund 10.000 Quadratmeter großes Stück Wald hat in Kreuztal-Eichen gebrannt. Nicht nur die Feuerwehr, auch Landwirte haben das Feuer gelöscht.

Kreuztal - Gegen 18.10 Uhr waren am Freitagabend (19. August) die Einsatzkräfte verschiedener Löschzüge aus der Stadt Kreuztal (NRW) alarmiert worden. Beim Eintreffen am Einsatzort standen rund 1000 Quadratmeter Birkenwald im Vollbrand. Rasant breiteten sich die Flammen aus. Am Ende sollten rund 10.000 Quadratmeter in Flammen stehen.

Waldbrand in NRW: Löscharbeiten kompliziert - Landwirte helfen

„In der Anfangsphase haben wir nicht so viel Wasser vor Ort. Da haben wir uns mit mehreren Tanklöschfahrzeugen beholfen“, erklärte Kreuztals Feuerwehrchef Jan Kleine. Schon wenig später wurde ein Pendelverkehr eingerichtet, um Löschwasser an die Einsatzstelle zu bringen. Zu Spitzenzeiten waren 15 Fahrzeuge der Feuerwehr mit Wassertanks im Einsatz. Unterstützt wurden sie im Laufe des Einsatzes von zwei Landwirten, die mit Güllefässern halfen.

In Kreuztal-Eichen kam es zu einem etwa 10.000 Quadratmeter großen Waldbrand
In Kreuztal-Eichen kam es zu einem etwa 10.000 Quadratmeter großen Waldbrand © Kai Osthoff

Das eine Fass hatte 9000 Liter, das andere 13.000 Liter. „Da hätten wir viele Fahrzeuge von uns einsetzen müssen, um diese Mengen in den Wald zu bringen“, so Jan Kleine. Rund 90 Einsatzkräfte waren im Einsatz. Neben den Einheiten aus der Stadt Kreuztal war auch der Waldbrandzug Siegen-Mitte mit 22 Kräften vor Ort. Aufgeteilt waren die Kräfte mit verschiedenen Aufgaben und Einsatzabschnitten.

Waldbrand in NRW: Motorsägen im Einsatz

Zu Beginn wurde mit Motorsägen Schneisen in den Wald gesägt, um das Feuer daran zu hindern, sich noch weiter auszubreiten. Gegen 19.50 Uhr hieß es dann Feuer aus. Danach war der Einsatz aber noch lange nicht beendet. Denn mit umfangreichen Nachlöscharbeiten wurde dafür gesorgt, dass alle Glutnester möglichst abgelöscht werden. Neben der Feuerwehr war auch das DRK mit einem Rettungswagen ausgerückt. Glücklicherweise wurde bei dem Einsatz niemand verletzt. 

Waldbrand in Kreuztal-Eichen: Die Feuerwehr wurden beim Löschen von Landwirten unterstützt.
Die Feuerwehr wurden beim Löschen von Landwirten unterstützt. © Kai Osthoff

Am selben Tag gab es einen Großeinsatz für die Feuerwehr in Erwitte: Es brannte in einem Industriewerk. Das Feuer entwickelte sich in einem Kabelschacht. Vier Personen waren eingeschlossen.

Auch interessant

Kommentare