Feuer in Werdohl

Mann in Wohnung verbrannt: Identität des Toten geklärt - Polizei mit neuen Details

In dieser Flammenhölle in Werdohl ist am Sonntag ein Mann ums Leben gekommen.
+
In dieser Flammenhölle in Werdohl ist am Sonntag ein Mann ums Leben gekommen.

[Update, 5. Juni, 14.37 Uhr] Tödlicher Hausbrand in der Werdohler Innenstadt: In der Nacht zu Sonntag ist ein Mann bei dem Feuer ums Leben gekommen. Inzwischen ist der Tote obduziert und identifiziert worden.

Werdohl - Nach dem Brand an der Neustadtstraße in der Nacht zu Sonntag, 31. Mai, hat die Polizei am Freitag, 5. Juni, neue Details bekanntgegeben. 

Demnach ist der Mann, der bei dem Brand ums Leben kam, am Donnerstag obduziert und identifiziert worden. Bei dem Opfer handelt es sich demnach um den 54-jährigen Wohnungsinhaber.

"Polizei und Brandsachverständiger waren gestern noch einmal am Ort des Geschehens. Nach den bisherigen Feststellungen kann ein Fremdverschulden mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen dauern an", teilte die Polizei weiter mit.

Toter nach Feuer in Werdohl: Wohnhaus an der Neustadtstraße in Flammen

Um 3.48 Uhr in der Nacht zu Sonntag wurde die Feuerwehr in Werdohl alarmiert. Die Ursache für die Alarmierung war ein Brand in dem Wohnhaus an der Neustadtstraße mitten in der Werdohler Innenstadt.

In dem Wohnhaus lebten acht Personen, fünf konnte die Feuerwehr vor Ort retten. Zwei Menschen befanden sich nach Informationen des Werdohler Feuerwehr-Chefs Kai Tebrün nicht im Haus. Ein Mann konnte nicht gerettet werden, er verstarb durch das Feuer.

Feuer im Märkischen Kreis - Toter bei Wohnhausbrand

Toter nach Feuer in Werdohl: Mann verbrannte in Wohnung 

Alarmiert worden war die Feuerwehr eigentlich nur wegen einer Rauchentwicklung. Als der Löschzug Stadtmitte jedoch beim Gebäude in der Neustadtstraße eintraf, sahen die Feuerwehrleute, dass der Dachstuhl bereits im Vollbrand stand. 

Acht Personen waren für das Wohnhaus gemeldet. Eine Familie, bestehend aus fünf Menschen, konnte direkt aus dem Haus geführt werden. Die restlichen drei suchte die Feuerwehr. Wehrführer Tebrün geht davon aus, dass eine Person auf der Arbeit war, eine weitere soll nicht Zuhause übernachtet haben. 

Übrig blieb laut Tebrün ein Mann. Er konnte nicht gerettet werden. Das Feuer entzündete seine gesamte Wohnung, er verstarb dort.

Toter nach Feuer in Werdohl: Sterbliche Überreste mittags geborgen 

Der Mann konnte erst geborgen werden, nachdem das Feuer unter Kontrolle gebracht wurde. Die Wohnung brannte komplett aus.

Brand in Werdohl: Die Feuerwehr war auch am Sonntagmorgen noch vor Ort.

Das Haus ist laut den Aussagen einer angeforderten Statikerin einsturzgefährdet. Gegen Mittag betraten eine Kraft der Feuerwehr und ein Polizist die Wohnung im ersten Obergeschoss, sie wurden dabei gesichert.

Der Beamter der Kriminalpolizei übernahm die Dokumentation des Brandorts, der Feuerwehrmann sammelte die sterblichen Überreste ein.  

Toter nach Feuer in Werdohl: Brand im Gründerhaus der Vossloh-AG

Der Brand ereignete sich in einem historisch bedeutsamen Gebäude in Werdohl, dem Geburtshaus des Gründers der Vossloh-AG

Feuerwehr in Werdohl im Einsatz: Ein Mensch ist bei einem Brand ums Leben gekommen.

Durch einen doppelten Löschangriff von der Neustadtstraße und dem Rossmann-Parkplatz aus, konnten die Feuerwehr-Leute aus Werdohl und Neuenrade die Flammen im Dachstuhl löschen. Die Kräfte der Nachrodter Feuerwehr überfolgen das Gebäude immer wieder mit einer Drohne, um die Brandlage einschätzen.

Toter nach Feuer in Werdohl: Brand in Stadtbücherei konnte verhindert werden

Die Feuerwehren aus Werdohl und Neuenrade verhinderten ein Übergreifen des Feuers auf die benachbarte Stadtbücherei oder andere Gebäude. 

Im Einsatz waren neben der Werdohler Wehr, die Feuerwehr aus Nachrodt und Neuenrade, die Polizei, das DRK sowie die Malteser.

Bereits am Tag zuvor hatte in Werdohl ein Rettungshubschrauber landen müssen.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare