Meteorologe hat klare Antwort

Wetter-Rekord wackelt: 45 Grad in Europa - kommt die Hitze jetzt nach Deutschland?

Droht uns in Deutschland ein Wetter wie in Griechenland, Italien und der Türkei? 45 Grad heiß wird es am Mittelmeer. Kommt die Hitze bis zu uns nach NRW?

Selbst für Südeuropa ist so eine Hitze ungewöhnlich, sagt Meteorologe Dominik Jung von wetter.net. Das Wetter in Griechenland, Süditalien und dem Westen der Türkei ist momentan unerträglich. Jung blickt in seinem aktuellen Wettervideo aber nicht nur auf die Temperaturen am Mittelmeer, sondern beantwortet auch die Frage, ob diese Hitzewelle bis nach NRW und Deutschland reichen kann.

Europa-Hitze: 45 Grad und Hammer-Wetter erwartet - auch in Deutschland?

45 Grad werden es Anfang der Woche auf dem Festland in Griechenland. Damit sind wir bedrohlich nah am absoluten Temperaturrekord für Europa. Der wurde im Sommer 1977 aufgestellt - ebenfalls in Griechenland. Damals lag die Höchsttemperatur bei 48,0 Grad. Die spannende Frage für alle Meteorologen ist daher in dieser Woche: Fällt der Hitzerekord?

Ursache für dieses Wetter und diese Hitze ist Tief Guido. Es hängt fest über Südeuropa. Ganz Griechenland ist betroffen, zudem Süditalien und der Westen der Türkei. Die heißen Luftmassen kommen aus Richtung Sahara. Ungewöhnlich ist die Länge der Hitzewelle. Temperaturen rund um 40 Grad sind in der Region im Hochsommer nicht selten. Eher schon, dass die Hitzewelle mindestens bis Freitag anhält.

Wetter in Deutschland: Kühle Luftmassen gegen Hitze aus Griechenland

Was bedeutet die Hitze in Südeuropa nun für das Wetter in Deutschland? Die Antwort ist kurz: gar nichts. Tatsächlich ist Mitteleuropa geprägt von kühlen Luftmassen aus dem Nordwesten. Und diese kühlen Luftmassen halten dagegen. „Wir bleiben auf der kühleren Seite“, sagt Jung. „Nein, die Hitze wird uns in Mitteleuropa nicht erreichen“, sagt der Experte. Bis Mitte August ist der Trend klar absehbar: Es bleibt mäßig warm in Deutschland, die Temperaturen liegen rund um 20 Grad. Maximal werden es 25 Grad. Es ist also momentan tatsächlich mal wieder ein typischer mitteleuropäischer Sommer in Deutschland.

Am Wochenende blieb NRW zum Glück von Wetter-Kapriolen verschont. Die Wetter-Experten hatten erneut auf die Möglichkeit von Starkregen in NRW verwiesen. Es blieb allerdings bei vereinzelten Schauern am Freitag- sowie Samstagabend. Also kein Vergleich zu den furchtbaren Hochwasser-Ereignissen im Juli. Für den Start in die neue Woche kündigen die Wetter-Experten einen Mix aus Sonne und Wolken an. In NRW werden die Temperaturen am Montag kaum über 20 Grad steigen. Auch am Dienstag und Mittwoch soll es so weiter gehen. Ab Mitte der Woche wird es dann leicht wärmer.

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare