Vorhersage für Samstag und Sonntag

Wetter in NRW am Wochenende: Neuer Schnee - doch Winter-Garantie gibt es nur hier

Neuer Schnee am Wochenende in NRW, doch eine Wintergarantie gibt es nur im Sauerland. Danach ist es erst einmal vorbei mit Rodeln - aber nicht lange.

Hamm - Ein Spaziergang im Schnee? Rodeln und Schlittenfahren mit den Kindern? Das alles geht am Wochenende in Nordrhein-Westfalen. Allerdings nicht überall. Wer den Winter genießen will, sollte sich sehr warm anziehen. So wird das Wetter am Samstag und Sonntag.

BundeslandNordrhein-Westfalen (NRW)
Bevölkerungca. 17,9 Millionen
HauptstadtDüsseldorf

Wetter in NRW am Wochenende: Schnee im Sauerland und Eiseskälte

Nordrhein-Westfalen erwartet am Wochenende neuer Schnee. Nach Vorhersagen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Essen soll es nach einem frostigen Samstag ohne Niederschlag in der Nacht zu Sonntag (17. Januar) anfangen zu schneien.

Der Tiefausläufer, der ab Samstagabend von Westen her über die Eifel nach NRW zieht, lässt Schneeflocken sogar in tieferen Lagen fallen. Da gleichzeitig die Temperaturen steigen, ist der Schnee dort aber schnell wieder verschwunden.

Eine Winter-Garantie gibt es von Freitag bis Sonntag nur in den Höhenlagen von Nordrhein-Westfalen. Nach Prognosen des DWD bleibt die Schneedecke am Wochenende (15. bis 17. Januar) oberhalb von 400 bis 500 Metern erhalten. Im Laufe des Sonntags kann der Schnee in Regen übergehen. Das Wetter am Wochenende werde voraussichtlich ein „buntes Potpourri aus verschiedenen Niederschlagsarten“, sagte ein DWD-Sprecher.

Wetter in NRW am Wochenende: Garantie auf Winter nur oberhalb 400 bis 500 Meter

Nachts wird es gerade in höheren Lagen des Sauerlands sehr ungemütlich. Rund um Winterberg und den Kahlen Asten aber auch in den Höhen des Märkischen Kreises und Kreises OIpe können die Temperaturen auf bis zu minus 7 Grad sinken. Örtlich kann das Thermometer sogar hochwinterliche minus 10 Grad anzeigen.

Menschen, die sich nach einem Winterausflug sehnen, sollten sich gut überlegen, ob sie am Wochenende ins Bergland fahren - und das nicht nur wegen möglicherweise glatter Straßen. In Sauerland und Eifel bleiben wegen der Coronavirus-Krise erneut viele Ski- und Rodelhänge, Parkplätze und Zufahrten wegen des zu erwartenden Ansturms gesperrt.

Wetter in NRW: Nach dem Tauwetter kommt der Winter zurück

Nach wie vor appellieren Polizei und Ordnungsämter dazu, am Wochenende zu Hause zu bleiben und komplett auf einen Ausflug ins Sauerland zu verzichten. Da diese Appelle aber in den vergangenen Wochen nicht wirklich beachtet wurden, rüsten sich die Behörden erneut für größere Einsätze in den beliebten Schnee-Gebieten, falls es trotz gesperrter Pisten dennoch zu einem erneuten Ansturm kommen sollte. Ausflügler können sich auf Kontrollen zur Einhaltung der aktuell geltenden Corona-Regeln und Betretungsverbote einstellen.

Nach diesem Wochenende sorgen milde Temperaturen für Tauwetter, doch ab Donnerstag (21. Januar) ist erneut mit üppigen Schneefällen gerade im Sauerland zu rechnen.

Rubriklistenbild: © Marius Becker

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare