Eichenprozessionsspinner sorgt für Großalarm in Mülheim an der Ruhr

Wieder die fiese Raupe mit den Brennhaaren: Neun Kinder verletzt

+

Gesundheitliche Probleme bei einer Reihe von Schulkindern, die vermutlich durch den Eichenprozessionsspinner ausgelöst worden sind, haben am Dienstag in Mülheim an der Ruhr zu einem etwas mehr als zweistündigen Großeinsatz geführt.

Mülheim/Ruhr - Bei einem Sportfest klagte am Dienstag gegen 11.25 Uhr zuerst ein Kind über Kreislaufbeschwerden, dann mehrere Kinder über Luftnot und Hautreizungen, wie die Feuerwehr mitteilte. 

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften sei vor diesem Hintergrund zur Sportanlage Wenderfeld im Ortsteil Dümpten gefahren. 

Die Notärzte schickten drei Kinder ins Krankenhaus, sechs wurden an ihre Eltern übergeben mit der Anweisung, zum Hausarzt zu gehen. 

Sportanlage gesperrt - Sportfest abgebrochen

Die Sportanlage wurde gesperrt und das Sportfest abgebrochen. Forst- und Umweltamt wurden über den Befall von Eichenprozessionsspinner informiert.

"Die Feuerwehr Mülheim an der Ruhr war mit einem Löschfahrzeug, 13 Fahrzeugen des Rettungsdienstes, drei Notarzteinsatzfahrzeugen und vier Führungsfahrzeugen vor Ort.

Auch DRK, Johanniter und Malteser vor Ort

Die Feuerwehr wurde bei diesem Einsatz vom Deutschen Roten Kreuz, der Johanniter Unfallhilfe, Malteser Hilfsdienst und der Notfallseelsorge unterstützt. Der Einsatz war gegen 13.30 Uhr beendet", so die Feuerwehr.

Was gegen die Gesundheitsgefahr durch Raupen getan wird

Zunächst war ein medizinischer Notfall gemeldet und dann schnell auf das Einsatzstichwort auf "Massenanfall von Verletzten" erhöht worden.

Mehrere Parks in Dortmund geschlossen

Die Brennhaare der Eichenprozessionsspinner sind giftig und können zu Atemnot, Hautreizungen und im schlimmsten Fall allergischen Schocks führen.

Einige Städte haben Maßnahmen ergriffen: Ende Mai hatte die Stadt Iserlohn eine Straße gesperrt. In Dortmund sind mehrere Parks wegen der gefährlichen Raupen seit dem 7. Juni nicht zugänglich. - dpa

Lesen Sie bei uns zum Thema Eichenprozessionsspinner:

Was nach Kontakt mit Eichenprozessionsspinner zu tun ist

Raupen in der Schule: 400 Kinder bekommen frei

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare