Hintergründe weiter unklar

Mann (64) im Sauerland getötet: Nachbar unter Tatverdacht - 47-Jähriger schweigt

In Winterberg wurde die Leiche eines 64-jährigen Mannes in dessen Wohnung gefunden. Ein Nachbar steht nun unter Tatverdacht.
+
In Winterberg wurde die Leiche eines 64-jährigen Mannes in dessen Wohnung gefunden. Ein Nachbar steht nun unter Tatverdacht. (Symbolfoto)

Ein 64 Jahre alter Mann ist Ende Dezember tot in seiner Wohnung in Winterberg (NRW) gefunden worden. Die Staatsanwaltschaft hat nun einen Tatverdächtigen. Ein Nachbar soll den Mann getötet haben.

Update vom 14. Januar, 16.55 Uhr: Nach dem gewaltsamen Tod eines 64-Jährigen in Winterberg hält die Staatsanwaltschaft einen Nachbarn für dringend tatverdächtig. Am Tatort seien relevante DNA-Spuren gefunden worden, die auf einen 47 Jahre alten Bewohner des Mehrparteienhauses als Täter hindeuteten, sagte der ermittelnde Staatsanwalt Klaus Neulken am Donnerstag. Der Mann hatte bereits unter anderem aufgrund andauernder Nachbarschaftsstreitigkeiten mit dem Opfer und weiteren Hausbewohnern als Beschuldigter in dem Ermittlungsverfahren gegolten.

Die Leiche war kurz vor dem Jahreswechsel gefunden worden. Weil die Staatsanwaltschaft von einer psychischen Erkrankung des Deutschen ausgeht, soll er vorläufig statt in Untersuchungshaft in einer entsprechenden Einrichtung untergebracht werden, sagte der ermittelnde Staatsanwalt am Donnerstag.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauerten an. Kurz vor dem Leichenfund war der Polizei in demselben Haus ein Einbruch in einer weiteren Wohnung des Hauses gemeldet worden. Es werde noch geprüft, inwieweit dieser mit dem Tötungsdelikt in Zusammenhang stehe. Zum Tathergang, zur Todesursache und den weiteren Hintergründen wollte die Staatsanwaltschaft zunächst keine weiteren Angaben machen. Der Tatverdächtige schweige bislang zu den Vorwürfen. (dpa)

Update vom 4. Januar, 10.55 Uhr: Die Staatsanwalt Arnsberg hat am Montagmorgen auf Nachfrage weitere Informationen zum Fund einer Leiche in Winterberg im Sauerland (NRW) herausgegeben. Demnach sei am vergangenen Mittwoch ein 64-jähriger Mann tot in seiner Wohnung in einem Ortsteil von Winterberg gefunden worden, wie Staatsanwalt Klaus Neulken gegenüber sauerlandkurier.de* sagte. Um welchen Ortsteil es sich handelt, wollte Neulken nicht sagen.

Auch zu den Umständen des Todes, also der Auffindesituation der Leiche oder den Verletzungen, die zum Tod des 64-Jährigen führten, machte der Staatsanwalt aus „ermittlungstaktischen Gründen“ keine Angaben: „Dabei handelt es sich um Täterwissen.“ In einer ersten Pressemitteilung vom Neujahrstag hatten Polizei und Staatsanwaltschaft berichtet, dass der Leichnam in Winterberg im Zuge von Ermittlungen wegen eines Einbruchs gefunden worden sei. Zur Frage, ob der Tod des Mannes mit dem Einbruch in Verbindung steht, wollte sich die Staatsanwaltschaft ebenfalls nicht äußern.

Nach Angaben von Neulken gibt es einen Beschuldigten, der den Mann aus Winterberg getötet haben könnte. „Wir haben aber keinen dringenden Tatverdacht“, erklärte der Staatsanwalt. Das könnte sich aber möglicherweise bald ändern: Die Ermittler werten aktuell Spuren aus - und hoffen, dabei DNA des Täters zu finden. „Da haben wir gute Chancen“, meinte Klaus Neulken. Dementsprechend könnte es schon bald weitere Informationen zum Leichenfund in Winterberg geben.

Leiche in Winterberg gefunden: Mordkommission ermittelzt

Erstmeldung vom 1. Januar: Winterberg - Der Mann wurde bereits am Mittwochmorgen (30. Dezember) in seiner Wohnung in Winterberg im Sauerland (NRW) tot gefunden. „Anlässlich von Ermittlungen wegen eines Einbruchs“, heißt es in einer kurzen Mitteilung, die Polizei und Staatsanwaltschaft am Neujahrstag veröffentlicht haben.

So heißt es weiter: „Aufgrund seines Verletzungsbildes kommt ein Gewaltdelikt in Betracht.“ Die Ermittlungen hat wie immer bei Tötungsdelikten die Mordkommission aus Dortmund übernommen.

Weitere Informationen wird es am Wochenende nicht geben. Erst Anfang der neuen Woche will sich die Staatsanwaltschaft Arnsberg äußern.

Im nahegelegenen Medebach hatte es vor knapp zwei Jahren ein Tötungsdelikt gegeben: Ein 67-jähriger Mann war damals tot in seinem Haus gefunden worden. Ein junges Paar, das zunächst auf der Flucht war, wurde später festgenommen. - *sauerlandkurier.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare