Ungewöhnlicher Unfallhergang

Beim Bremsen die Kontrolle verloren: Motorradfahrer bei Unfall schwerstverletzt

+
Ein Motorradfahrer hat beim Bremsen die Kontrolle über seine Maschine verloren und ist gestürzt. Der Mann verletzte sich schwer, Lebensgefahr konnte zunächst seitens der Polizei nicht ausgeschlossen werden.

Und wieder ein schwerer Motorradunfall in NRW: Ein Mann stürzte am Pfingstmontag mit seiner Maschine vor einer Baustelle. Der Hergang ist selbst für die Beamten ungewöhnlich.

  • Am Pfingstwochenende häufen sich Motorradunfälle.
  • Ein Motorradfahrer in Wipperfürth stürzte vor einer Baustelle.
  • Der Unfallhergang ist für die Experten ungewöhnlich.

Wipperfürth/NRW - Auch in diesem Jahr fordert das warme, frühsommerliche Wetter seinen Tribut. Neben ständigen Waldbränden sorgen sich Polizei und Rettungskräfte um Motorradunfälle. Die kurvenreichen Strecken in Sauerland und oberbergischem Land laden zu Krad-Touren ein - und schwere Unfälle ereignen sich leider regelmäßig.

Am Pfingstmontag stürzte ein Remscheider so unglücklich mit seiner Honda CBR, dass er mit einem Rettungshubschrauber nach Köln ins Krankenhaus geflogen wurde. 

Schwerer Motorradunfall: Lebensgefahr nicht ausgeschlossen

Die Polizei bezeichnete seinen Zustand als "schwerstverletzt". Lebensgefahr konnte nicht ausgeschlossen werden.

Der Unfall ereignete sich am Montagmittag auf der Bundesstraße 506 in Wipperfürth-Lamsfuss. Der Hergang ist selbst für die Beamten, die auf die Spurensicherung nach Verkehrsunfällen spezialisiert sind, ungewöhnlich

Schwerer Motorradunfall: Biker vor Baustelle gestürzt

Der 40-jährige Biker ist vor einer Baustelle gestürzt. Die davor stehende Ampel zeigte Rot, und der Kradfahrer verlor beim Bremsen die Kontrolle über seine CBR Fireblade, die etwa 200 PS hat. Er stürzte auf die Seite. 

Normalerweise sind auf der Strecke Tempo 100 erlaubt, aufgrund der Baustelle gilt schon etliche 100 Meter vorher 30 Km/h Höchstgeschwindigkeit.

Schwerer Motorradunfall: Straße voll gesperrt

Die Mitfahrer, mit denen der Biker als Gruppe unterwegs waren, blieben unverletzt. Das Krad wies keine besonders deutlichen Schäden auf. 

Die Bundesstraße musste für die Dauer der Unfallaufnahme für etwas mehr als eine Stunde voll gesperrt werden.

Viele Motorradunfälle in NRW am Pfingstwochenende

Die diesjährige Motorradsaison hat schon viele Opfer gefordert. Im Kreis Soest ereignete sich vor wenigen Tagen ein schlimmer Motorradunfall. Der Fahrer kam ums Leben, Seelsorger mussten sich um die Zeugen kümmern. 

Und auch für einen jungen Mann im Sauerland kam jede Hilfe zu spät. Er war mit seinem Motorrad in einen Lkw gekracht. Bei einem riskanten Überholmanöver im Märkischen Kreis krachte ein Motorradfahrer in ein Auto.

In Bochum ist es am frühen Pfingstsonntag

zu einem tödlichen Unfall gekommen

. Zwei junge Menschen kamen dabei ums Leben.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare