Haarkranz soll weg: Timoschenko geht zum Friseur

+
Die Politikerin Julia Timoschenko will sich von ihrem Haarkranz trennen.

Kiew - Der Haarkranz muss weg. Pünktlich zum Präsidentschaftswahlkampf in der Ukraine möchte sich Regierungschefin Julia Timoschenko von ihrem Markenzeichen trennen.

“Wir besprechen mögliche Änderungen und arbeiten an einem neuen Image“, wird Timoschenkos Stylistin auf der Internetseite der 49-Jährigen zitiert.

Die schönsten Staatsoberhäupter der Welt

Die schönsten Staatsoberhäupter der Welt

Die Haare würden aber weder kurz geschnitten noch dunkel gefärbt. “Es wird eher eine Evolution als eine Revolution“, sagte die Friseurin. Für den Wahlkampf vor der Abstimmung am 17. Januar 2010 hat Timoschenko laut ukrainischen Medien sogar Mitarbeiter des Wahlkampfteams von US- Präsident Barack Obama verpflichtet.

Timoschenko ist bei der Präsidentenwahl Gegnerin von Amtsinhaber Viktor Juschtschenko und gilt als chancenreich. Seit 2002 trägt die Protagonistin der Orangenen Revolution ihre Haare zu einem runden Zopf geflochten. “Das ist das Steuerrad meines Landes“, antwortete die Politikerin einmal im Scherz auf eine entsprechende Frage.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare