Präsent mit großer Bedeutung

First Lady schenkt Michelle Obama Überraschung aus dem Weißen Haus - Melania Trump dürfte das nicht gefallen

Die neue First Lady an der Seite von US-Präsident Joe Biden hat ihrer langjährigen Freundin Michelle Obama ein besonderes Geschenk gemacht, das direkt aus dem Weißen Haus kommt.

Washington - Das Aufräumen nach der Abwahl von Donald Trump ist in vollem Gange und macht auch vor dem Amtssitz des US-Präsidenten in Washington nicht Halt. Nachdem Joe Biden und First Lady Jill Biden in das Präsidentenhaus in Washington, DC eingezogen waren, begann man alle noch vorhandenen Spuren des unbeliebten Vorgängers im Weißen Haus zu entfernen.

Dass Ex-Präsident Donald Trump bei seinem Einzug ins Weiße Haus andere Ambitionen hatte, als die Hinterlassenschaften von Barack Obama zu beseitigen, überrascht nun manche - der von Michelle Obama angelegte Gemüsegarten hat die Amtszeit von Trump tatsächlich überlebt und wurde nicht dem Erdboden gleichgemacht, wie gemutmaßt wurde. Die neue First Lady, Jill Biden hat darauf aufmerksam gemacht, indem sie ihrer Freundin Michelle einen Korb mit frischem Gemüse aus eben jenem Küchengarten zugeschickt hat, den es eigentlich nicht mehr geben sollte. Den Fotobeweis lieferte Michelle Obama auf Instagram.

Überraschung aus dem Weißen Haus: Korb mit frischem Gemüse für Michelle Obama

Die Freude über das „Care-Package“ von ihrer alten Freundin stand Michelle Obama förmlich ins Gesicht geschrieben. Sie teilte ein Foto des prall gefüllten Korbes mit frischem Wintergemüse bestehend aus Grünkohl, Kohlrabi, Steckrüben und alles was sonst noch im Winter geerntet werden kann. Das organisch angebaute Gemüse kam jedenfalls gut an bei den Obamas - und hatte dazu eine kurze Lieferkette*.

Michelle brachte ihre Freude auf Instagram zum Ausdruck. „So dankbar für dieses schöne Essenspaket von unserer wundervollen @FLOTUS! Die frischen Gemüse aus dem Küchengarten des Weißen Hauses sind so eine bezaubernde und wohlschmeckende Überraschung. Ich liebe dich, Jill!“, schrieb Michelle Obama ihrer langjährigen Freundin auf Instagram.

USA: Jill Biden schenkt ihrer Freundin einen Gemüsekorb - Melania Trump geht leer aus

Tausende Likes und Kommentare wurden seither unter dem Foto mit dem Gemüsekorb auf Instagram gepostet. Nicht wenige User zeigten sich überrascht und gleichzeitig erfreut, dass der Gemüsegarten im Weißen Haus die Amtszeit von Donald Trump überlebt hat. Eigentlich zu Unrecht. Melania Trump hatte im September 2017 publikumswirksam mehrere Kinder in den Garten eingeladen, und damit ein unmissverständliches Zeichen für den Erhalt des Herzensprojekt ihrer Vorgängerin im White House gegeben.

Für Michelle Obama war der Gemüsegarten ein wichtiges Projekt während ihrer Amtszeit als First Lady der Vereinigten Staaten von Amerika. So bedeutsam, dass sie sogar ein Sachbuch über den Gemüsegarten im Weißen Haus herausbrachte. Immer wieder luden die Obamas Bürgerinnen und Bürger zu bestimmten Anlässen in das Weiße Haus und auch in den Küchengarten ein. (key)(*Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks)

Lesen Sie auch: Möhren im Garten, auf dem Balkon oder im Hochbeet anpflanzen - so einfach geht‘s.

Rubriklistenbild: © Pool CNP/MediaPunch/Imago Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare