Debatte über Ernährung und „Gesundheitswahn“

„Maischberger“ heute ungewohnt spät - und ohne Politiker: Das ist der Grund

+
Maischberger talkt seit 15 Jahren im Ersten - an diesem Mittwoch muss die Moderatorin zu einer ungewohnten Uhrzeit ran.

Die Zuschauer sind seit gut drei Jahren an Sandra Maischbergers Polit-Talk am Mittwochabend um 22.45 Uhr gewöhnt. Doch diese Woche ist bei der Sendung einiges anders.

Update vom 8. Mai 2019: Wieder einmal sendet die ARD den Politik-Talk von Sandra Maischberger am heutigen Mittwoch erst um 23.30 Uhr. Doch das ist nicht das einzig Besondere: Auch die Zahl der Gäste ist anders als sonst.

Berlin - Jeden Mittwoch debattiert Sandra Maischberger im Ersten mit ihren Talkgästen über Politisches - diese Woche müssen sich die Zuschauer aber umstellen: Die Sendung beginnt ungewohnt spät, nämlich erst um 23.45 Uhr. Mit dem außergewöhnlichen Nebeneffekt, dass noch um kurz vor 1 Uhr nachts im deutschen TV getalkt werden wird. Weitere Verspätungen nicht ausgeschlossen.

Denn Grund für die Verschiebung des Sendetermins ist das DFB-Pokal-Viertelfinale: Die ARD zeigt eine Partie ab 20.45 Uhr live. Und zwar ausnahmsweise nicht den Auftritt des FC Bayern München, sondern das Match zwischen Schalke 04 und Werder Bremen. Auch nach dem für circa 22.40 Uhr zu erwartenden Abpfiff müssen sich die Zuschauer Maischbergers noch gedulden. Auf die DFB-Pokal-Nachberichterstattung aus Gelsenkirchen folgt der „Sportschau Club“ mit dem Gast Klaus Allofs.

Maischberger debattiert bis tief in die Nacht - es geht um Ernährung

Für die späte Uhrzeit womöglich mutig: Die „Maischberger“-Redaktion hat sich keine der aktuell brennenden politischen Konfliktfelder wie den Klimastreik der deutschen Schüler, das endlose Hick-Hack um den Brexit oder die erbitterten Debatten über eine Reform bei der Organspende als Streitpunkt ausgesucht - sondern das eher zeitlose Thema Ernährung.

Lesen Sie auch: Maischberger über ihren skurrilsten TV-Moment: „Als einer meiner Gäste mitten in der Sendung...“

„Ernährung als Religion: Kann denn Essen Sünde sein?“, lautet der Titel der Sendung. Und die Runde kommt dabei tatsächlich ohne einen einzigen Politiker aus.

Kuriosum bei Maischberger: Kein einziger Politiker in der Runde

Zu Gast sind Schauspielerin Michaela May, die ZDF-Moderatorin Andrea Ballschuh sowie der Wissenschaftsjournalist Bas Kast - die wohl allesamt als Verfechter verschiedener - ihrer Ansicht nach - gesunder Ernährungsweisen auftreten werden.

Andere Perspektiven auf das Thema vertreten wohl der Psychiater Manfred Lütz, der einen „grassierenden Gesundheitswahn“ rügt, die Influencerin Melodie Michelberger als Kritikerin eines „Schlankheitswahns“ - und Susanne Langguth, die als Vorstand Lebensmittelverbandes BLL meint, man „sollte es sich schmecken lassen“.

Maischberger fragt: „Sind die Produkte der Lebensmittelindustrie gefährlich für uns?“

„Was ist überhaupt gesunde Ernährung? Sind die Produkte der Lebensmittelindustrie gefährlich für uns?“ will Maischberger laut ARD ihre Gäste unter anderem fragen. Ob dieses Themenfeld zu nächtlicher Stunde erschöpfend behandelt werden kann - es bleibt abzuwarten. 

Klar ist unterdessen, dass der Preiskampf im deutschen Lebensmitteleinzelhandel nach wie vor heftig tobt. Erst kürzlich machte ein Discounter mit einer neuen Sonderangebot-Runde Schlagzeilen. Und auch Probleme bei der Produktion unseres Essens sind an der Tagesordnung. So wurden allein in den vergangenen Tagen in Kürbiskernbrot, aber auch in Porridge Materialien gefunden, die nichts in Lebensmitteln zu suchen haben. Rückrufe waren die Folge.

Auch interessant: Achtung, Gesundheitsgefahr! dm ruft Baby-Produkt zurück und warnt

fn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare