Wechsel nach Brüssel?

Merkel als neue EU-Kommissions-Präsidentin? Gabriel: „Beste für diese Aufgabe“

+
Sigmar Gabriel würde Angela Merkel gerne als neue EU-Kommissionspräsidentin sehen.

Ex-Außenminister Sigmar Gabriel hat sich dafür ausgesprochen, dass Kanzlerin Angela Merkel neue EU-Kommissionpräsidentin wird. Sie sei die „Beste“ für die Aufgabe.

Berlin - Der ehemalige SPD-Chef und Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hat sich für Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) als neue Präsidentin der EU-Kommission ausgesprochen. „Die deutsche Kanzlerin ist derzeit neben dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron und dem Sozialdemokraten Frans Timmermans die einzige Persönlichkeit, die das Gewicht Europas in der Welt kennt und bereit ist, es auch gegen heftige Widerstände zu verteidigen“, schreibt Gabriel in einem Gastbeitrag für das „Handelsblatt“.

Gabriel: „Europa muss seine Besten aufbieten“

„Politisch befinden wir Europäer uns mitten in einem Wettbewerb zwischen den liberalen Demokratien und den autoritären Angeboten auf der Welt“, schreibt Gabriel weiter. „Um diesen Wettbewerb zu bestehen, muss Europa seine Besten aufbieten. Angela Merkel ist die Beste für diese Aufgabe.“

Die Staats- und Regierungschefs der EU beraten an diesem Donnerstag über die neue Führung der Europäischen Union. Bei dem Personalpaket geht es um die Nachfolge von EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker sowie um vier weitere Spitzenposten. Merkel hatte einen Wechsel nach Brüssel zuletzt allerdings ausgeschlossen.

Angela Merkel hatte zu Beginn des Jahres ihren Rückzug aus der deutschen Politik angekündigt. Im Anschluss waren bereits mehrfach Spekulationen über einen Wechsel auf EU-Ebene aufgekeimt.

Als Nachfolger als Kanzlerkandidat wird Friedrich Merz gehandelt. In der Talksendung von Sandra Maischberger äußerte er sich dazu, ob er sich vorstellen könnte, für die Union als Spitzenkandidat ins Rennen gehen wolle.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare