Kranke und unbegleitete Kinder

Nach Moria-Brand: Erste Geflüchtete landen in Deutschland

Migranten steigen aus einem Flugzeug am Flughafen Hannover. Unbegleitete minderjährigen Migranten, kranke Kinder oder Jugendliche sowie ihre Familien aus dem abgebrannten griechischen Lager Moria sind am Morgen in Deutschland angekommen.
+
Erste Migranten aus Moria sind in Deutschland gelandet.

Die ersten Familien aus Moria sind in Deutschland angekommen. Kranke und unbegleitete Kinder und Jugendliche machen den Anfang.

  • Das Flugzeug ist in Deutschland gelandet.
  • Insgesamt 139 Migranten reisten am Mittwoch (30. September) nach Hannover.
  • Weitere Aufnahmen sind geplant.

Berlin - Die ersten von bis zu 150 minderjährigen Migranten aus dem abgebrannten Lager Moria* sind am Mittwoch (30. September) nach Deutschland gereist. Das Flugzeug landete am Vormittag in Hannover, wie das Bundesinnenministerium erklärte. Deutschland hat die Aufnahme von Minderjährigen zugesagt, die aus dem früheren Lager auf das griechische Festland gebracht wurden. Die Frage, wie auf den Brand im Lager Moria reagiert werden sollte, spaltete die deutsche Innenpolitik*.

Erste Migranten aus Moria fliegen nach Deutschland - unbegleitete Minderjährige machen den Anfang

51 junge Menschen waren an Bord der Maschine , die die ersten Migranten nach Deutschland bringen wird. Der Brand vor drei Wochen zerstörte das Lager auf der Insel Lesbos fast vollständig. Mehrere Tausend Menschen wurden damit obdachlos. 400 unbegleitete Minderjährige wurden auf das griechische Festland gebracht.

Zudem reisten kranke Kinder und Jugendliche mit ihren Familien, 88 Menschen, in derselben Maschine nach Deutschland. Insgesamt sind also 139 Migranten aus Griechenland in Hannover angekommen. Nach ihrer Ankunft sollen die Menschen nach Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein weiterreisen.

Bundesregierung hat beschlossen weitere Familienangehörige aufzunehmen

Die Koalition hatte im März vereinbart, im Rahmen eines europäischen Aufnahmeprogramms mehreren Hundert Migranten aus Lagern auf den griechischen Inseln die Einreise zu erlauben. Insgesamt 928 Migranten sollen im Laufe der Zeit kommen, 243 davon behandlungsbedürftige Kinder und Jugendliche, der Rest Angehörige. Es sind bereits mehrere Flüge angekommen. Die Migranten müssen in Deutschland ein Asylverfahren durchlaufen. 609 Menschen reisten bisher bereits per Flugzeug nach Deutschland.

Zusätzlich hat die Bundesregierung beschlossen, weitere 1.553 Familienangehörige von den griechischen Inseln aufzunehmen. Die Aufnahme dieser Personen soll zeitnah beginnen, erklärte das Bundesinnenministerium in einer Pressemitteilung. (lb/dpa) *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Video: Aufnahme von Moria-Flüchtlingen - Neuruppin setzt Zeichen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion