Nahles will pragmatisch mit der Linken umgehen

+
Die designierte SPD Generalsekretärin Andrea Nahles.

Berlin - Die designierte SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles sieht eine Normalisierung im Verhältnis ihrer Partei zur Linken nur als einen von mehreren Bausteinen für die Erneuerung der SPD.

Die Sozialdemokraten hätten bei der Bundestagswahl in alle Richtungen verloren, sagte Nahles am Dienstag im Südwestrundfunk. “Wenn wir wieder Menschen an uns binden wollen, müssen wir selber selbstbewusst sein, müssen wir selber wissen, wofür wir stehen.“ Mit Blick auf die Linke sagte sie: “Ich sehe deswegen nicht eine Öffnung, ich sehe eine Normalisierung, und Normalisierung im Sinne, dass die Linkspartei auch eine politische Konkurrenz für uns bleibt.“

Sie waren die Chefs der SPD

Sie waren die Chefs der SPD

Am Montagabend hatte sich der designierte SPD-Chef Sigmar Gabriel für einen pragmatischen Umgang mit der Linken ausgesprochen. Er schloss Regierungsbündnisse von SPD und Linken für die Zukunft nicht aus, diese müssten dann aber so gut funktionieren wie im Berliner Senat.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare