Türkei will mit Iran über Atomstreit reden

+
Der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu will mit dem Iran über den Atomstreit reden.

Istanbul - Der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu will kurzfristig zu Gesprächen über das iranische Atomprogramm nach Teheran reisen. Er will im Atomstreit vermitteln.

Davutoglus Büro versuche, einen Besuch noch am Dienstag oder im Anschluss an eine Reise nach Kasachstan zum Ende der Woche hin zu organisieren, berichtete die türkische Nachrichtenagentur Anadolu. Davutoglu sagte, er habe bereits mit seinem iranischen Kollegen Manuchehr Mottaki telefoniert.

Das iranische Waffenarsenal

Das iranische Waffenarsenal

Lesen Sie dazu:

Atomstreit mit Iran: US-Spitzenpolitiker droht Krieg an

Ahmadinedschad ordnet Produktion von hoch angerecihertem Uran an

Gegen alle internationalen Proteste hat der Iran seine Urananreicherung hochgefahren. Die Weltgemeinschaft verdächtigt das islamische Land, unter dem Deckmantel der zivilen Nutzung der Atomenergie an Nuklearwaffen zu arbeiten. Die Weltmächte wollen, dass der Anreicherungsprozess auf eine höhere Stufe nicht im Iran selbst, sondern in Russland und Frankreich vorgenommen wird. Sie versprechen sich davon eine bessere Kontrolle. Die Türkei hatte angeboten, dabei Uran aus dem Iran zeitweise treuhänderisch zu lagern.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare