Merz ebenfalls beliebt

Umfrage-Hammer: Angela Merkel ist nicht mehr die beliebteste Politikerin - Kanzlerin von links überholt

+
Angela Merkel ist nicht mehr die beliebteste Politikerin in Deutschland.

Kurz vor dem CDU-Parteitag verliert Angela Merkel in einer Umfrage den Platz als beliebteste Politikerin Deutschlands. Überholt wird sie aber nicht etwa von Robert Habeck.

  • Angela Merkel gewinnt zwar etwas an Zustimmung, rangiert aber nicht mehr auf Platz 1 des Beliebtheits-Rankings.
  • Während sich die Kanzlerin mit Platz 2 zufriedengeben muss, zieht eine Linkspolitikerin an ihr vorbei.
  • Besonders interessant: Sie ist gerade von ihrem Amt zurückgetreten.

Erfurt - Kurz vor dem Start des CDU-Parteitags steht Angela Merkel in ihrer eigenen Partei unter Druck. Derweil steigen ihre Beliebtheitswerte laut einer Erhebung des Instituts Insa zwar leicht - dennoch kann sie sich nicht mehr an der Spitze des Rankings der beliebtesten Politiker halten. Überholt hat sie ausgerechnet eine Kollegin, die gerade erst von ihrem Amt zurückgetreten ist.

Angela Merkel nur auf Platz 2 - Sahra Wagenknecht ist jetzt beliebteste Politikerin

Am 12. November wurde Amira Mohamed Ali zur neuen Fraktionsvorsitzenden der Linken im Bundestag gewählt. Abgelöst hat die gebürtige Hamburgerin eines der wohl bekanntesten Gesichter der Partei: Sahra Wagenknecht, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr antreten wollte. Ausgerechnet jetzt hat das langjährige Aushängeschild der Linke die Kanzlerin in dem vom Focus in Auftrag gegebenen Beliebtheitsranking überholt.

Wie das Nachrichtenmagazin berichtet, ist Wagenknecht im wöchentlichen Ranking von 22 Spitzenpolitikern so beliebt wie nie. 114 Punkte erhielt die Politikerin der Linkspartei, ein sattes Plus von sieben Punkten zur Vorwoche. Erstmals schaffte sie es damit auf den ersten Platz der Insa-Liste.

Sahra Wagenknecht ist aktuell die beliebteste Politikerin.

Robert Habeck schlittert nur knapp am 2. Platz von Angela Merkel vorbei

Angela Merkel muss sich in dieser Woche folglich mit dem zweiten Platz zufriedengeben. Zwar gewann sie im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt, insgesamt erhielt die Bundeskanzlerin allerdings nur 111 Punkte und damit drei weniger als Wagenknecht. Auf Platz 3 rangiert aktuell der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck, der kurz nach dem Grünen-Parteitag drei Punkte zugewann und mit 110 Punkten nur knapp am zweiten Platz vorbeischrammte.

Video: Kuriose Szene: Angela Merkel stoppt während Rede abrupt - und fordert Applaus

Beim CDU-Parteitag wird ein Schaulaufen der Kanzleranwärter erwartet. Laut der Beliebtheitsumfrage scheint Friedrich Merz ganz vorne im Rennen - mit 102 Punkten belegt der Wirtschaftsrat-Vize den vierten Platz. Annegret Kramp-Karrenbauer, die vor dem CDU-Parteitag unter Druck steht und in ihrer Rede die Machtfrage stellte, befindet sich mit 72 Punkten weit abgeschlagen - aber unverändert - auf Platz 18 des Rankings. Die Unionspolitiker mit mehr Punkten als Kramp-Karrenbauer sind Jens Spahn (Platz sechs), Markus Söder (Platz sieben) und Armin Laschet (Platz zehn).

Merkel nicht mehr beliebteste Politikerin - Sahra Wagenknecht zum ersten Mal auf Platz 1

Befragt wurden im Auftrag des Focus insgesamt 2036 Wahlberechtigte zwischen dem 15. und 18. November zu der Frage „Welcher Politiker/welche Politikerin vertritt Ihre Interessen am ehesten?“. 300 Punkte wären der Höchstwert der Skala.

Kritik muss sich Merkel auch von einem ehemaligen Unterstützer gefallen lassen: Edmund Stoiber kritisiert die Kanzlerin Bei Maischberger in der ARD. Bei ihrer Parteitag-Rede erhielt Merkel jedoch Standing Ovations.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare