Mit laufendem Motor auf Beschleunigungsstreifen

Polizei entdeckt stehendes Auto auf der A46 - betrunkener Fahrer macht ein Nickerchen

Auf der A46 in Arnsberg entdeckte die Polizei am Sonntag ein stehendes Auto mit laufendem Motor. Der betrunkene Fahrer schlief auf der Autobahn.
+
Auf der A46 in Arnsberg entdeckte die Polizei am Sonntag ein stehendes Auto mit laufendem Motor. Der betrunkene Fahrer schlief auf der Autobahn. (Symbolfoto)

Da hatte ihn wohl die Müdigkeit übermannt: Die Polizei entdeckte in der Nacht zu Sonntag auf der A46 ein Auto, das mit laufendem Motor auf dem Beschleunigungsstreifen stand. Der betrunkene Fahrer war am Steuer eingeschlafen.

Arnsberg - Der kuriose Vorfall ereignete sich nach Angaben der Polizei am Sonntag gegen 1.15 Uhr am Rastplatz "Bruchhauser Höhe" zwischen den A46-Anschlussstellen Arnsberg-Altstadt und Hüsten. 

Polizisten, die zu diesem Zeitpunkt in ihrem Streifenwagen auf der A46 in Richtung Hamm unterwegs gewesen seien, entdeckten auf dem Beschleunigungsstreifen des Rastplatzes ein stehendes Auto. "Das Auto stand ohne Absicherung und mit laufendem Motor auf der Autobahn", berichtet die Polizei. 

A46 in Arnsberg: Alkohol-Tester zeigt 1,5 Promille

Die Polizisten sicherten direkt die Gefahrenstelle auf der A46 ab, bevor sie einen Blick in das Fahrzeug warfen. Sie staunten nicht schlecht: Darin entdeckten sie einen schlafenden Mann, der auf der A46 offenbar einen Müdigkeits-Anfall hatte.

Als die Beamten den Fahrer weckten, bemerkten sie, warum er wohl plötzlich müde wurde: Wie die Polizei berichtet, war er nicht unerheblich alkoholisiert: "Ein Alkoholtest ergab einen Wert von etwa 1,5 Promille", heißt es. 

A46 in Arnsberg: Polizei lässt stehendes Auto abschleppen

Die Beamten nahmen den 34-jährigen Mann aus Meschede schließlich mit zur Polizeiwache, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Auto ließ die Polizei abschleppen. "Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet", erklärt die Polizei abschließend. 

Dass es keine gute Idee ist, sich betrunken ans Steuer zu setzen, bekam auch ein 25-Jähriger in Schönholthausen zu spüren: Er nahm sich heimlich das Auto eines Freundes und krachte auf seiner Spritztour durch den Wald in eine Holzhütte. Ein 18-Jähriger baute bei Schmallenberg betrunken einen Unfall und flüchtete. Als die Polizei ihn fand, schlug er einen Beamten ins Gesicht. In Hüsten fiel der Polizei ein betrunkener Autofahrer auf, weil er fast mit einem Streifenwagen zusammengestoßen war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare