- ANZEIGE -

Die Werkstatt Mertens - Kompetenz unter einem Dach gebündelt

Die Werkstatt Mertens
+
Die Werkstatt Mertens

„Die Werkstatt Mertens“ eröffnet Hallenanbau – Viele Vorteile für Kunden und Mitarbeiter

Altenhundem – Mit der Inbetriebnahme einer neuen Halle schließt sich für „Die Werkstatt Mertens“ in Altenhundem ein lang geplanter und ersehnter Kreis: Alle Services und Dienstleistungen sind auf dem Betriebsgelände ab sofort „unter einem Dach“ vereint. Für die Kunden bringen sowohl der neu strukturierte und deutlich übersichtlichere Empfangsbereich, als auch die entschärfte Verkehrssituation an der Hofeinfahrt nur Vorteile mit sich. Und auch die Mitarbeiter profitieren dank kürzerer Wege und besserer Organisation von der neuesten Investition durch Inhaber Oliver Mertens.

Der Geschäftsführer erinnert sich kurz vor der Fertigstellung der neuen Arbeitsräume an die planerischen Anfänge: „Aufgrund der gestiegenen Nachfrage haben wir 2016 erste Überlegungen angestellt, die damals noch kleine Mechanikabteilung zu vergrößern.“ Um der Nachfrage kurzfristig dennoch gerecht zu werden, wurde 2017 eine Halle in der Nachbarschaft des Bahnbetriebswerkes angemietet.

„Aber schon da hatten wir den Plan, in den nächsten zwei, drei Jahren eine neue Halle auf unserem Betriebsgelände zu errichten“, so Oliver Mertens, und weiter: „Ziel war es, alle Kompetenzen auf einem Grundstück zu bündeln.“ Neben der effektiven Planung eines solchen Projekts bedeutete vor allem auch der Invest in die neuesten Maschinen und Werkzeuge eine große Herausforderung.

Doch die hat sich gelohnt: „Heute sind wir in der Lage, mit Original-Hersteller-Software die meisten europäischen Fahrzeuge auslesen und instandsetzen zu können“, freut sich Oliver Mertens. Daneben wurden alle notwendigen Werkzeuge, die für die Kamera- und Radarjustierung, zum Beispiel nach einem Tausch der Windschutzscheibe, benötigt werden, angeschafft.

„Durch unsere top Werkstatt-Ausstattung und unsere sehr gut geschulten Mitarbeiter können wir auch die absolut modernsten Fahrzeuge reparieren.“

Top-Bedingungen herrschen an den Arbeitsplätzen in der neuen Halle.

Nicht nur die Werkzeuge sind auf dem modernsten Stand, auch die Bedingungen für die Kollegen wurden nochmal verbessert. So rangieren die Werkstatt-Mitarbeiter die Kunden-Fahrzeuge zum Beispiel nicht mehr klassisch am Lenkrad, sondern greifen auf so genannte Transmobile zurück – eine Art selbstfahrende und steuerbare Hebebühne.

Im Zuge des Hallenbaus (ca. 35x14 Meter) wurde auch die Zufahrt auf das Betriebsgelände umgestaltet. Die ehemalige Einfahrt brachte die ein oder andere gefährliche Situation mit sich, die dank der neuen Wegeführung entschärft wurde. Nun führt die neue Werkseinfahrt die Kunden direkt zum neu gestalteten Empfangsbereich, der deutlich leichter zu finden ist. Hinter dem Empfang schließen sich neue Büroräume für die Geschäftsführung und die kaufmännische Abteilung sowie Sozialräume an.

Meilensteine

2000: Umzug mit einem Auszubildenden in eine größere Halle nach Kirchhundem
2010: Umzug ins Bahnbetriebswerk in Altenhundem mit inzwischen neun Mitarbeitern / Kooperation mit „Identica“
2013: Einweihung der neuen Karosserie-Halle mit Pkw-Waschanlage
2018: Eröffnung der Mechanik- und Technikabteilung sowie Umbau und Vergrößerung der Lackiererei
2020: Umfirmierung von „Identica Mertens“ in „Die Werkstatt Mertens“ / inzwischen 30 Mitarbeiter
2020: Neubau einer Betriebshalle sowie neue Büroräume

Auf präzise Arbeit können sich die Kunden von „Die Werkstatt Mertens“ verlassen.

Auf die Profis von Mertens ist Verlass - Alle Dienstleistungen rund ums Auto aus einer Hand

Spezialisierte Fachkräfte in allen Abteilungen, Top-Bedingungen auf dem neuesten Stand der Technik und alle Dienstleistungen rund ums Auto aus einer Hand – Kunden können sich sicher sein: Auf die Profis von „Die Werkstatt Mertens“ ist Verlass. Und mehr als das: Gerade, wenn es um das Auto geht, ist Vertrauen eine wichtige Sache. Und da sind Autobesitzer im Bahnbetriebswerk 35 in Altenhundem genau an der richtigen Adresse.

„Wir haben das Know-How und sehr gute Mitarbeiter“, bringt es Geschäftsführer Oliver Mertens auf den Punkt. Dass das nicht nur so dahergesagt ist, belegen zahlreiche Zertifizierungen und Auszeichnungen von führenden Versicherungen – zum Beispiel die Eurogarant-Zertifizierung, die mit einer Reparatur in einem Herstellerbetrieb gleichzusetzen ist.

Klar, dass der leistungsstarke Betrieb in Altenhundem mit den Jahren immer weiter gewachsen ist und neue Mitarbeiter hinzugekommen sind. Nun ist der nächste Schritt der Unternehmensentwicklung vollzogen: Die Arbeiten an der neuen Halle am Standort stehen kurz vor dem Abschluss.

„Lassen Sie sich von unserer Kompetenz und unserem Service überzeugen“, sagt Oliver Mertens. Gerade jetzt vor dem Winter sollten Autos durchgecheckt werden.

Wie neu erstrahlen die Fahrzeuge, wenn sie aus der Lackiererei kommen.

Leistungsübersicht

Achsvermessung

Dekra-Prüfstützpunkt

Smart-Repair

Mietfahrzeugservice

Anhängervermietung, -reparatur und -verkauf

Inspektion

Diagnoseservice

Justage von Fahrassistenzsystemen

Reifenservice

Bremsenservice

Reparatur (auch von E-Autos)

Tag der offenen Tür zu Lennestadt leuchtet - Late-Night-Shopping: Anhänger im Fokus

„Die Werkstatt Mertens“ möchte die neue Halle und die neuen Büroräume gerne der interessierten Öffentlichkeit vorstellen. Dafür nutzt sie die mit Spannung erwartete Aktion „Lennestadt leuchtet“ und lädt für Freitag, 23. Oktober, von 12 bis 22 Uhr zum „Tag der offenen Tür“ mit anschließendem Late-Night-Shopping ein.

Anhängervermietung, -reparatur und -verkauf gehören zum Angebot von „Die Werkstatt Mertens“ in Altenhundem.

An diesem Tag sind unter anderem Betriebsbesichtigungen in kleinen Gruppen möglich – selbstverständlich unter den aktuellen Bedingungen, welche die Corona-Pandemie mit sich bringt. Nach einem Sektempfang und bei frisch gezapftem Bier können Kunden und Mitarbeiter ins Gespräch kommen und die neuen Räume besichtigen.

Nach dem Tag der offenen Tür schließt sich auch bei „Die Werkstatt Mertens“ ein Late-Night-Shopping an – im Vordergrund stehen dabei die verschiedenen Anhänger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion