Das dritte Album des Power-Duos

Musiktipp: "III"

Musiktipp, Demons & Wizards, III, Century Media
+
Den dritten Longplayer veröffentlichten Demons & Wizards kurz vor der Corona-Pandemie!

Demons & Wizards ist eine der legendärsten Zusammenarbeiten in der Geschichte des Heavy Metal, sie vereint die Talente von Hansi Kürsch (Blind Guardian) und Jon Schaffer (Iced Earth), die seit fast drei Jahrzehnten Freunde sind.

Musikalisch verkörpert die Band die stilistischen Markenzeichen beider Musiker und mündeten bisher in zwei enorm gefeierte Studioalben, "Demon & Wizards" und "Touched by the Crimson King". Beide Aufnahmen wurden 2019 von Century Media Records neu aufgelegt, gerade rechtzeitig zur der Bands' extrem erfolgreichen Wiederkehr auf die Bühnen der Welt.

Angestoßen mit "Magischen Begegnungen mit Demons & Wizards", einer Serie unvergessener Club-Shows, sorgte die Band während der 2019er Festival-Saison für verdrehte Köpfe.Unterstützt durch eine beeindruckende Bühnenshow und intensiv gelieferten Sets, tourten Demons & Wizards das erste Mal durch Nordamerika, boten sich auf so bekannten Festivals wie das Wacken Open Air (D), Hellfest (F), Sweden Rock (SE), GMM (BE), Barcelona Rock Fest (ES), Copenhell (DK), Chania Rock (GR), Metaldays (SI), Prog Power (USA) genauso dar wie sie auch das erste mal überhaupt in Moskau und London spielten. Aber das Beste kam am 21. Februar, zwei Jahrzehnte nach ihrem Debüt, als die Band "III" veröffentlicht, ein atemberaubendes neues Werk, welches die dunkle 70er-artige Stimmung von "Demons & Wizards" und die Komplexität und Wut von "Touched by the Crimson King" mit vielen neuen Elementen verschmelzen und so 14 Jahre von Songwriting-Wachstum demonstrieren."Wir sind tatsächlich gewachsen", sagt Schaffer, "und das ist vom ersten Anhören an offensichtlich. Du wirst klassische und progressive Rock-Einflüsse genauso hören wie eine alternative Stimmung an einigen Stellen. Aber es ist durch und durch ein pures und dynamisches Heavy Metal-Album. Eine Reise epischen Ausmaßes!" Um die neuen Stücke aufs Band zu bekommen, besuchten Schaffer und Kürsch Iced Earth's eigenes Studio "Independance Hall", Blind Guardian's "Twilight Hall" und die legendären Morrisound Recording Studios. Assistiert wurde die Band durch die erfahrenen Techniker Jim Morris, Charlie Bauerfeind, Tommy Geiger und Joost van den Broek. Unterstützt wurden Schaffer und Kürsch von den Studiomusikern Brent Smedley (Iced Earth), Ruben Drake (Purgatory, Sons of Liberty), Jake Dreyer (Witherfall, Iced Earth) und natürlich Jim Morris, der als Leadgitarrist zum dritten Mal zurückkehrte, außerdem eine ganze Reihe von Hintergrundsängern, der PA'dam Chamber Chor (auf ,Dark Side of her Majesty' und ,Diabolic') und weitere. Dass das Studio-Lineup unterschiedlich zur Live-Besetzung ist, ist letzten Endes der Geografie geschuldet.

"Die Aufnahme-Besetzung kommt in gewissen Maße so zusammen, wo wir uns gerade aufhalten", sagt Schaffer. "Und weil wir mit all den Jungs an verschiedenen Projekten arbeiten. Ich habe mit Jim seit vielen Jahren gearbeitet und es war immer ein großes Vergnügen. Wir verbrachten viel Zeit mit Lachen, arbeiteten aber auch viele Stunden hart. Fakt ist, er ist ein Genie, der uns zum Endresultat geholfen hat. Lyrisch gesehen, haben Demon & Wizards immer schon verschiedene Literatur, Mythologisches oder Fiction-Filme gecovert, eine Tradition, die in ,III' fortgesetzt wird, aber Kürsch verspricht ein breites Panorama, das ein vollständiges Universum - nicht nur musikalisch - kreiert. "Das Album startet mit ,Diabolic', das offensichtlich mit ,Heaven Denies' verwandt ist, aber - von historischen zu SciFi, von philosophischen zu mythologischen Themen hat es tatsächlich ein unterschiedliches Bündel von Liedtexten. Während des Schreibprozesses schien es, als ob jeder Song von Beginn an versuchte, mit mir zu sprechen; aber jeder Song will individuell erkundet werden. Gelegentlich bleibt der Kern länger verborgen als erwartet. Dies sind die herausforderndsten. Es fühlt sich so an, als ob diese Songs zur gleichen Zeit in verschiedenen Sprachen reden würden. Diese Stücke haben normalerweise ein bisschen von allem: Glück und Traurigkeit, Country und Western, Heavy und Metal, Rock'n'Roll - alles! Auf dem neuen Album ist ein besonderer Song, den wir ,Epic Rock' nennen und der mit dem Titel ,Children of Cain' ganz zum Schluss kommt. Dieser ist ganz sicher solch ein Kandidat. Die Melodie hat eine überwältigende Stimmung, nicht ganz positiv, aber positiv. Für diesen Song musste ich ein eigenes Universum schaffen und kam hervor mit einer netten dystopischen Geschichte, die sich hauptsächlich mit einer Gesellschaft befasst, die sich ,Children of Cain' nennt." Dieses zehn Minuten lange Stück bietet das große Finale eines Albums, das bis zum Rand mit überraschenden und brillanten Kompositionen gefüllt ist. .Midas Disease" sticht mit seiner grundehrlichen Hardrock-Stimmung hervor und ist Jon Schaffers Würdigung für AC/DC's Malcolm Young, ,Universal Thruth' beeindruckt mit süchtig machenden Gesangsmelodien, ,Dark Side of her Majesty' einen immer intensiveren Aufbau, ,Split' ist hart wie die Hölle, ,Wolves in Winter' eine lebhafte, viszerale Hymne par excellents während ,Invincible' total von seinem Titel mit seinem majestätischem Chor lebt. Um ein gleichermaßen großartiges Kunstwerk zu schaffen, arbeiteten Demon & Wizards mit David Newman-Stump, der die Stiftzeichnungen handhabte, und Farbenkünstler Roy Young zusammen - beide sind seit langer Zeit loyale Partner Schaffers. 

Obwohl es ein wahres spezielles Album in seiner Karriere ist, hat Schaffer auch ein visuelles Konzept realisiert, über das er schon seit einiger Zeit nachgedacht hatte. "Ich fühlte, als ob es eine lustige Sache für Sammler wäre, zu jagen, um ihnen blaue, rote, grüne und graustufen Versionen der Kunst anzubieten. Wenn jemand wie ich Vinyl- und Comicbuchsammler ist, denke ich, macht es es spannender. Ich weiß, wie ich mich immer gefreut hatte, eine super-limitierte Ausgabe meines Lieblingscomicbuches zu bekommen, und so dachte ich, dass es lustig sei, dies auch in der Musikwelt zu versuchen. Es blieb mir für Jahre im Kopf und ich bin glücklich, dass wir das bei ,III' gemacht haben." Im Nachhinein war die Fertigstellung von "III" bestimmt keine einfache Leistung, aber die überwältigenden Antworten der Fans sorgten für einen erheblich motivierenden Schub für das Duo, dass seinen Höhepunkt in einer ambitionierten und monumentalen Aufnahme fand. "Es ist immer ein Wettkampf, die Arbeitslasten von Iced Earth, Blind Guardian und Demons & Wizards zu pflegen", offenbart Schaffer, "aber wird sind dermaßen engagiert, uns es eine Priorität sein zu lassen, mehr Musik zu den Fans zu bringen. Eine Sache ist bestimmt klar, die Fans von Demons & Wizards vergessen nicht und angesichts dieser Tatsache vergessen wir auch keinen von ihnen. Es werden noch so viele aufregende Dinge passieren, so dass wir sicher sind, die Fans werden sehr glücklich sein in den kommenden Jahren." Und Kürsch fügt hinzu: "Wir haben eine Menge vollendet. Eine Menge. Dies dritte Album ist ganz sicher der Gipfel unserer Karriere. Lass dir gesagt sein, du wirst dieses Album lieben!"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare