Jetzt die komplette erste Staffel gewinnen

Verlosung: Thriller-Serie „Balthazar“ auf DVD

Der Sauerlandkurier verlost in Zusammenarbeit mit „Edel Motion“ und „GlückssternPR“ zweimal die komplette erste Staffel von „Balthazar“!

Die ITV-Serie Balthasar ist stellenweise nichts für schwache Mägen!

Der attraktive Rechtsmediziner Raphaël Balthazar (Tomer Sisley) weiß zu gefallen: Er ist „très charmant“, meistens gut gelaunt, gleichwohl scharfsinnig wie scharfzüngig und flirtet auch gerne mal mit Kolleginnen. In seinem aufreibenden Beruf ist der „Homme fatal“ jedoch eine echte Koryphäe und versteht wie kein anderer, Tote zum Sprechen zu bringen, hält er doch regelmäßig Zwiegespräche mit den Ermordeten (darunter sogar eine Katze!).

Der unkonventionelle Forensiker hat ein Faible für waghalsige Aktionen, seinen Renault Alpine A110 Berlinette und feine Küche. Balthazar: „Ich bin da, wo man mitbekommt, wie das Ende aussieht. Daher will ich das Leben genießen.“ Für ihn gelten keine Normen oder Konventionen (oder gar Geschwindkeitsbegrenzungen), wodurch er ebenso faszinierend wie anstrengend sein kann eine echte Herausforderung für die Neue auf dem örtlichen Polizeirevier, Capitaine Hélène Bach (dargestellt von der aparten Hélène de Fougerolles, Romy Schneider-Preis-Trägerin und engagierte Tierschützerin). Balthazars süffisante und direkte Artirritiert die geradlinige Kommissarin, wodurch das ungleiche Duo immer wieder aneinandergerät. Selbst bei den grauenvollsten Szenarien ist Balthazar nicht zurückhaltend mit schwarzhumorigen Kommentaren (beim Anblick zerteilter Leichen: „Ich vermute, dass man Suizid ausschließen kann – natürlich nur ohne Gewähr.“). Trotz alledem schätzt Hélène Bach Balthazars unbestrittene Qualitäten, nicht nur die beruflichen... Zusammen werden sie mit verstörenden und brutalen Mordfällen konfrontiert darüber hinaus versucht Raphaël noch auf eigene Faust, den Mörder seiner Frau zu finden. Und auch bei der zweifachen Mutter Hélène ist privat nicht alles so rosig, wie es zunächst scheint…

Der 1974 in Berlin geborene Schauspieler und Stand Up-Comedian Tomer Sisley verkörpert den Titelhelden Raphaël Balthazar par excellence. Der Sohn israelischer Eltern zog mit neun Jahren nach Südfrankreich und debütierte nach seinem Studium an derCentre International de Valbonne in Nizza als Schauspieler in mehreren Fernsehserien. Sein Schauspiellehrer war übrigens Jack Waltzer (Coach für u. a. Dustin Hoffman, Robert Duvall, Jon Voight, Sharon Stone oder Geena Davis). International bekannt wurde Sisley durch die beiden Actionfilme Largo Winch I + II, wo er – wie bei Balthazar – neben der Hauptrolle auch gerne seine Stunts übernahm. Im Jahr 2003 gewann er als erster französischer Stand-Up-Comedian überhaupt den „Revelation Prize„ beim „Just For Laughs„-Festival in Montreal, dem größten Comedy-Festival der Welt. Neben Französisch spricht Sisley auch fließend Deutsch, Englisch, Hebräisch und Thai.

Die ITV-Produktion Balthazar ist stellenweise nichts für schwache Mägen. Die teils drastische Darstellung der Opfer und deren Obduktionen stehen im direkten Kontrast zu Balthazars lässigen Sprüchen. Die Handlung der ersten Staffel ist ausgesprochen wendungsreich und packend, und auch die Chemie zwischen den beiden Hauptakteuren stimmt. So ist es kein Wunder, dass rund sechs Millionen Franzosen wissen wollten, wie es mit Balthazar und Hélène in der zweiten Staffel weitergeht...


Episode 1
(Aus Fleisch und Blut): Richter Darrodeau und seine Frau Stéphanie werden tot in ihrem Pariser Vorstadthaus aufgefunden – auf grausame Art und Weise ermordet. Ihre sechsjährige Tochter Chloé ist die einzige Überlebende und Zeugin der Tragödie. Sie ist durch den Schock jedoch schwer traumatisiert. Raphaël Balthazar und Hélène Bach ermitteln zwischen Ehebruch und Familiengeheimnissen, um die Wahrheit ans Licht zu bringen.
Episode 2 (Todesurteil): Ein Arbeiter wird tot auf einer Baustelle aufgefunden. Sein Gesicht: zerschnitten und verunstaltet. Raphaël und Hélène finden schnell heraus, dass das Opfer sein Gesicht vor mehr als einem Jahrzehnt hat umoperieren lassen. Seitdem lebt er unter einer falschen Identität: Der Tote hieß Julien Deredec und war für einen Verkehrsunfall verantwortlich, bei dem mehrere Kinder ums Leben kamen.
Episode 3 (Blindlings): Eine junge Anhalterin wird tot auf der Ladefläche eines Kühltransporters aufgefunden. Sie wurde seit drei Tagen vermisst. Erste Anzeichen deuten darauf hin, dass sie einem sexuellen Übergriff zum Opfer fiel. Doch dann entdeckt Raphaël, dass die junge Frau keine 24 Stunden vor ihrem Tod mit Zyanid vergiftet wurde. Und auf dem Körper der Toten befindet sich das Haar eines Kindes, von dem man angenommen hat, dass es seit Monaten tot sei…
Episode 4 (Seelenverwandte): Im Foyer des Kinos wird die Leiche einer jungen Frau, Jasmine, entdeckt. Sie liegt ausgestreckt und blutüberströmt auf dem Boden. Doch Raphaël erkennt sofort, dass es sich hierbei nicht um ihr eigenes Blut handelt. Doch zu wem gehört es? Glücklicherweise findet Raphaël rechtzeitig das zweite Opfer und rettet ihm knapp das Leben. Es ist Jasmins Verlobter, Lucas. Nun tauchen Raphaël und Hélène tief in das Leben des scheinbar glücklich verliebten Paares ein und entdecken dabei unerwartete Geheimnisse.
Episode 5 (Das Leben in Stücken): Einzelne Leichenteile sind am Ufer der Seine gestrandet: zwei Hände, zwei Füße, ein Rumpf. Doch als Hélène Raphaëls Expertise zu Rate zieht, erfährt sie etwas Überraschendes: Die gefundenen Leichenteile gehören nicht zu einem, sondern zu zwei Körpern. Zwei Männer, die offensichtlich unter den gleichen, schrecklichen Umständen den Tod fanden. Bei den Toten handelt es sich um einen alleinerziehenden Familienvater, Christoph Guaino, und den Schulleiter eines Gymnasiums, Damian Bartoli. Und es gibt nur eine einzige Verbindung zwischen ihnen: Léo, Christophs Sohn, ist ein ehemaliger Schüler von Damians Gymnasium.
Episode 6 (Die Verschwundenen): Balthazar wird zu einer Massenkarambolage gerufen. Nur wenige Meter vom Unfallort entfernt, findet er die Leiche einer jungen Frau im Prinzessinnenkleid. Doch entgegen der Vermutung der Polizei, dass die Frau auch bei diesem Unfall ums Leben kam, stellt Raphaël fest, dass sie bereits einige Stunden vorher verstarb…

Der Sauerlandkurier verlost in Zusammenarbeit mit „Edel Motion“ und „GlückssternPR“ zweimal die komplette erste Staffel von „Balthazar“! Nachfolgend die Teilnahmebedingungen: Der KurierVerlag Lennestadt GmbH, Kölnerstraße 18, 57368 Grevenbrück, nachfolgend SauerlandKurier genannt, verlost zweimal die komplette erste Staffel von „Balthazar“. Mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel erklärt sich der User mit den folgenden Punkten einverstanden:

1. Gewinn

Mit der Teilnahme hat jeder Facebook-Nutzer die Möglichkeit, jeweils einmal die komplette erste Staffel von „Balthazar“ zu gewinnen.

2. Teilnahme

Die Teilnahme am Gewinnspiel erfolgt unter dieser URL: https://www.facebook.com/sauerlandkurier Der Preis wird unter allen verlost, die den Gewinnspielbeitrag kommentiert haben. Eine Teilnahme über den Postweg ist nicht möglich.

3. Gewinnspielzeitraum

Die Aktion startet am heutigen 4. Dezember und endet am Donnerstag, 10. Dezember, um 13 Uhr.

4. Teilnehmer

Jede natürliche Person darf kostenlos an dem Gewinnspiel teilnehmen. Bei Teilnehmern unter achtzehn Jahren setzt der SauerlandKurier das Einverständnis der erziehungsberechtigten Personen voraus. Eine Teilnahme erfordert die wahrheitsgemäße Angabe der relevanten Daten. Gewinnspielvereine und automatisierte Gewinnspiel-Dienste sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Mehrfachteilnahme erhöht nicht die Chance auf Gewinne, weil wiederholte Kommentare von der selben Person vor der Ziehung entfernt werden.

5. Wer ist von der Teilnahme ausgeschlossen?

An der Verlosung beteiligte Firmen, Mitarbeiter des SauerlandKuriers und ihre Angehörige dürfen an der Verlosung nicht teilnehmen. Der SauerlandKurier behält sich vor, einzelne Nutzer von der Teilnahme auszuschließen, wenn ein triftiger Grund vorliegt, beispielsweise Verstöße gegen die Teilnahmebedingungen, Mehrfachteilnahme, Manipulationen, und ähnliches. In solchen Fällen besteht für den SauerlandKurier die Möglichkeit, rechtliche Schritte einzuleiten. Der Rechtsweg für Teilnehmer ist ausgeschlossen.

6. Ermittlung der Gewinner

Unter allen Teilnehmern werden die Gewinner vom SauerlandKurier durch ein Zufallsverfahren ermittelt.

7. Benachrichtigung

Gewinner werden über eine Privatnachricht benachrichtigt. Der Gewinner schickt dem SauerlandKurier daraufhin seine Adresse in einer privaten Facebook-Nachricht.

8. Übermittlung des Gewinns

Nach der Benachrichtigung ist der Gewinner dazu aufgerufen, dem SauerlandKurier seine Kontaktdaten zuzusenden (über Facebook-Nachricht, per Mail an g.breise@sauerlandkurier.de) damit der Gewinn verschickt werden kann. Für vollständige und richtige Angaben ist der Gewinner zuständig.

9. Falls sich ein Gewinner nicht meldet

Meldet sich ein Gewinner nicht innerhalb von zwei Tagen nach der Gewinnbenachrichtigung beim SauerlandKurier, verfällt sein Gewinn. Dann wird der Preis unter den anderen berechtigten Teilnehmern verlost. Dies ist auch dann der Fall, wenn die falsche Kontaktdaten übermittelt wurden und eine Übergabe oder der Versandt des Gewinns nicht möglich ist.

10. Vorbehaltsklausel

Der SauerlandKurier behält sich vor, die Verlosung jeder Zeit ohne vorherige Ankündigung und ohne Angabe von Gründen zu verändern, zu unterbrechen oder zu beenden. Diese Möglichkeit wird jedoch nur genutzt, wenn dies durch höhere Gewalt erzwungen wird, beispielsweise durch Viren im System, technische Probleme, Manipulation, usw. oder wenn wenn das Gewinnspiel aus rechtlichen Gründen beendet werden muss. Der SauerlandKurier haftet nicht für Verluste, Ausfälle oder Verspätungen. Es besteht kein Anspruch auf Ersatz.

11. Datenschutzbestimmungen

Der SauerlandKurier speichert und nutzt die übermittelten Daten nur für die Dauer des Gewinnspiel.

12. Sonstiges

Barauszahlung und Übertragung der Gewinne auf andere Personen sind nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Sollten einzelne Passagen der Teilnahmebedingungen ungültig sein oder ungültig werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Teilnahmebedingungen unberührt. An ihre Stelle tritt eine adäquate Regel, die dem Zweck der vorherigen Passage am ehesten entspricht. Der SauerlandKurier kann die Teilnahmebedingungen jederzeit ändern.

13. Freistellung von Facebook

Der Veranstalter dieses Gewinnspiels ist der KurierVerlag Lennestadt GmbH, Kölnerstraße 18, 57368 Grevenbrück. Diese Verlosung steht in keiner Verbindung zu Facebook. Sie wird weder von Facebook organisiert noch unterstützt oder gesponsert. Informationen werden an den SauerlandKurier und nicht an Facebook weitergeleitet.

Rubriklistenbild: © Edel Motion

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare