Blutprobe entnommen und Führerschein sichergestellt

Unfall auf der A445: Sauerländer (81) wohl unter Einfluss von Medikamenten

+
Auf der A445, kurz vor dem Kreuz Werl, sind bei einem Alleinunfall zwei Menschen verletzt worden.

Werl/Brilon - Auf der A445 hat sich am Sonntagnachmittag im Kreuz Werl ein Unfall ereignet, bei dem ein 81-Jähriger aus Brilon und seine Beifahrerin (83) verletzt wurden. Womöglich hätte der Senior sein Auto aber gar nicht fahren dürfen.

Nach Erkenntnissen der Polizei war der 81-Jährige aus Brilon am Sonntag gegen 15.55 Uhr mit seinem Auto in Richtung Hamm unterwegs gewesen, als er kurz vor dem Kreuz Werl aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen sei.

"Der Wagen kollidierte mit der Schutzplanke zwischen der Hauptfahrbahn und dem Übergang zum Kreuz Werl. Von dort kam er nach links ab, prallte gegen die Mittelschutzplanke und schleuderte zurück auf die Fahrbahn. Hier kam das Fahrzeug schließlich zum Stehen", hieß es zum Hergang des Unfalls.

Der 81-Jährige habe schwere Verletzungen erlitten, seine 83-jährige Beifahrerin, die ebenfalls aus Brilon kommt, sei leicht verletzt worden. 

Autobahn zeitweise gesperrt

"Rettungswagen brachten sie zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Weil sich Hinweise darauf ergeben hatten, dass der Autofahrer möglicherweise verschiedene Medikamente eingenommen haben könnte, wurde ihm im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Zudem stellten Beamte den Führerschein des Mannes sicher", teilte die Polizei Dortmund mit.

Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten habe die betroffene Richtungsfahrbahn komplett gesperrt werden müssen. Gegen 18.05 Uhr war die Fahrbahn wieder frei. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro. 

Lesen Sie auch: 

Wildschweine verursachen Auffahrunfall - zwei Personen verletzt

Auto schleudert in Böschung - Feuerwehr muss schwer verletzte Fahrerin (41) befreien

Schwere Fahrradunfälle am Wochenende: Drei Schwerverletzte - Hubschrauber im Einsatz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare